1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. „Herr Bello“ hält die Polizei auf der Bühne in Atem

Mering

03.11.2018

„Herr Bello“ hält die Polizei auf der Bühne in Atem

Der Polizist (Thilo Paulin) erwischte Herrn Bello (Pedro Kopfmüller) beim Hühnerdiebstahl im Stall von Herrn Sternheim (Stefan Grundei) und nimmt ein Protokoll auf, bei dem auch die Tochter Maxim (Aileen Berghofer) anwesend ist.
Bild: Heike Scherer

Das Neue Theater Mering präsentiert ein Stück nach einem amüsanten Buch von Paul Maar. Was geboten wird.

Sein Name ist Bello, er ist sieben Jahre alt und schläft in einem Körbchen. Diese verhängnisvollen Angaben macht der in einen Menschen verwandelte Bernhardiner „Herr Bello“ gegenüber einem Polizisten, der ihn beim Hühnerdiebstahl auf frischer Tat ertappt hat.

Die Proben für das neue Stück „Herr Bello und das Blaue Wunder“ begannen Mitte September beim Neuen Theater Mering. Alle Schauspieler hatten bisher jede Menge Spaß bei ihren Vorbereitungsabenden. Sie versprechen den Zuschauern eine kurzweilige, einstündige Aufführung. Markus Schwab machte sich schon im Juli auf die Suche nach einem neuen Bühnenstück für den Herbst. Im Internet stieß er auf den Vorschlag, las sich das lustige Buch von Paul Maar durch und wählte es aus. „Ich habe dafür die passenden Schauspieler in meinem Team. In den Sommerferien lernten alle ihre Rollen, eine Souffleuse gibt es schon lange nicht mehr bei uns“, sagt er.

Der Bernhardiner frisst den blauen Dünger

Der Inhalt des amüsanten Buches ist schnell erzählt, aber wie das Stück schließlich ausgehen wird, bleibt bis zu den Aufführungen im November ein Geheimnis. Maxim (Aileen Berghofer), die Tiere liebt, nimmt einen Streuner bei sich auf. Eines Tages leckt er blauen Dünger auf, den eine alte Frau (Ingrid Martin) ihrem Vater, Herrn Sternheim (Stefan Grundei) vorbeigebracht hatte. Während das Huhn (Carina Umlauf) sich nur zur Hälfte in einen Menschen verwandelt, weil es eine zu kleine Portion zu sich nimmt, trinkt der Bernhardiner eine große Menge und verwandelt sich ganz in einen Menschen. „Herr Bello“ (Pedro Kopfmüller) kann allerdings seine Hundegewohnheiten nie vollständig ablegen und das führt im Verlauf der Geschichte zu verhängnisvollen und lustigen Szenen. Er verliebt sich genauso wie der Apotheker Sternheim in Frau Lichtblau (Mona Ickert). Das Treffen mit ihr arrangiert Maxim aus Angst, ihren Vater zu verlieren.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Rolle des Polizisten spielt Thilo Paulin, als eine Kellnerin ist Martina Drexl zu sehen. Das Bühnenbild gestalteten Andreas Martin, Carlos Wildner, Jürgen Schwab und Marco Früchtl.

Gespannt ist Markus Schwab schon jetzt, wie der graue Ganzkörperanzug mit Kapuze und langen Schlappohren und Nase für den Hund und das Rockkostüm für das halb verwandelte Huhn aussehen werden. Er besorgte Stoff und Fell und übergab den Auftrag an die Augsburgerin Helga Wagner. Es gibt auch eine Szene, bei der sich der Schauspieler hinter einem Busch auf der Bühne umziehen wird, so Schwab.

Das Team des Neuen Theaters Mering hofft auf rege Nachfrage

Nach dem erfolgreichen Theaterstück „Das Tagebuch der Anne Frank“ im März, bei dem alle Termine in kurzer Zeit ausverkauft waren, erhofft sich das Erwachsenenteam des Neuen Theaters auch diesmal eine rege Nachfrage. Manche Schauspieler wie Stefan Grundei und Ingrid Martin spielen bereits seit 14 bzw. 16 Jahren mit, haben viel Erfahrung und übernahmen bereits so anspruchsvolle Rollen wie den „Faust“ vor zwei Jahren.

Die Aufführungen finden am Samstag und Sonntag, 17. und 18. November, und am 24. und 25. November jeweils um 14.30 und 17 Uhr in der Schlossmühle (Boutevillestraße 23 a, vierter Stock) statt. Karten sind auf der Internetseite www.neues-theater-mering.de oder bei Elektro Schuster erhältlich. Zudem gibt es die Möglichkeit, sie telefonisch unter 08233/780193 zu bestellen. Markus Schwab sucht für die weitere Arbeit Interessierte, die als Schauspieler, Bühnenbauer oder Maskenbildner aktiv sein möchten. Eine Kontaktaufnahme ist im Internetauftritt oder über seine Handy- nummer 01799733963 möglich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren