1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Kissing ist stolz auf seine Europameisterin Sabrina Eckert

Kissing

07.12.2019

Kissing ist stolz auf seine Europameisterin Sabrina Eckert

Stolz auf beiden Seiten: Die zweifache Europameisterin Sabrina Eckert freut sich genauso wie Bürgermeister Reinhard Gürtner über den Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde Kissing.
Bild: Heike John

Plus Die 22-jährige Sportschützin Sabrina Eckert trägt sich in Kissings Goldenes Buch ein. Bei der Feier erzählt sie von Sicherheitsturbulenzen auf dem Flug nach Moskau.

Reich mit Auszeichnungen dekoriert trug sich Sabrina Eckert ins Goldene Buch der Gemeinde Kissing ein. Denn neben den beiden Goldmedaillen von der Gehörlosen Europa-Meisterschaft in Moskau wurde sie bei der Feierstunde im Rathaus auch noch mit der Schützenkette der Gunzenlee-Schützen geehrt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Sabrina Eckert aus Kissing ist zweifache Europameisterin

Seit die Kissingerin vor sechs Jahren den Schießsport für sich entdeckt hat, häufen sich die Erfolge. Die Krönung war nun die Europameisterschaft im Sportschießen für Menschen mit Hörbehinderung in Russland. Aus Moskau kam die 22-Jährige, die Energieeffizientes Planen und Bauen an der Hochschule in Ausgburg studiert, gleich mit zwei Goldmedaillen in der Disziplin Luftgewehr 10 Meter bei den Frauen und im Mixed Team zurück. Seit Kindheit ist Sabrina Eckert schwerhörig und konnte deshalb bei den Gehörlosen starten.

Abseits dieser besonderen Meisterschaften hat sie bereits etliche Titel gesammelt, wie Vereinsmeisterin mit dem Luftgewehr bei den Erwachsenen und der Jugend, Gaumeisterin bei den Junioren A und beste Schützin der A-Klasse bei den Gau-Rundenwettkämpfen. Aufgrund ihrer guten Leistungen bei mehreren Bezirks-, Landes- und Deutschen Meisterschaften wurde sie zum Sichtungsschießen zum Bezirkskader eingeladen, schaffte es unter die ersten drei und wurde damit in den Leistungskader des Bezirks Oberbayern berufen.

Kissing ist stolz auf seine Europameisterin Sabrina Eckert

Kissings Bürgermeister Gürtner lädt Eckert ein

Seit zwei Jahren schießt sie auf Bundesliga-Ebene bei den Sportschützen Niederlauterbach bei Wolnzach. Seit diesem Jahr ist sie in der ersten Mannschaft in der ersten Bundesliga. Am liebsten schießt Sabrina Eckert jedoch in ihrem Heimatort. Ihrem Verein, den Gunzenlee-Schützen, fühlt sie sich sehr verbunden.

Doch nicht nur die Schützen sind enorm stolz auf „ihre Sabrina“, sondern auch die Gemeinde Kissing. Und so lud Bürgermeister Reinhard Gürtner sie ein, sich im Rahmen einer kleinen Feierstunde ins Goldene Buch der Gemeinde einzutragen. Darin haben sich bereits einige junge Sportler, hauptsächlich Radball-Spieler und Kanuten, verewigt. Begleitet wurde die frisch gebackene Europameisterin nicht nur von ihren Eltern und der Schwester, auch Onkel und Tante sowie Cousine und Cousin kamen zu diesem feierlichen Anlass aus dem Umland nach Kissing angereist.

Europameisterin: Eckerts Waffe kam mit Verspätung an

„Wir haben Sabrina im September auch alle zusammen am Flughafen abgeholt, als sie aus Moskau zurückkam“, erzählt Mutter Karin Eckert. Von dort konnte die frisch gebackene Europameisterin Aufregendes berichten, als sie im Sitzungssaal Platz nahm. Nicht nur Familie und Schützenkollegen sondern auch zahlreiche Gemeinderatsmitglieder gehörten zur interessierten Zuhörerschaft. Denn wenn Sportschützen mit dem Flugzeug reisen, dann ist das schon noch mal was anderes als normale Touristen. „Wir wurden gleich am Münchner Flughafen von der Polizei abgeholt und begleitet und hatten lange Kontrollen“, erzählte Sabrina. Richtig aufregend für die sieben Sportler wurde es dann, als sie beim Anrollen des Flugzeugs durchs Fenster blickten und ihre Waffen noch draußen stehen sahen. Erst am nächsten Tag konnten diese nachgeliefert werden und so fiel das erste Training aus. Bekanntlich tat dies dem Erfolg der Sportler keinen Abbruch.

Obwohl Sabrina Eckert im Vorfeld viel trainiert hatte, musste sie in Moskau enorme Nervenstärke zeigen. „Sabrina trainiert unglaublich fleißig und zielstrebig. Wir sind unglaublich stolz darauf, sie in unseren Reihen zu haben“, betonte Schützenmeister Markus Dosch. Als bei den Gunzenlee-Schützen die Königsproklamation stattfand, war Sabrina ebenfalls im Trainingslager. Die Schützenkette brachte Markus Dosch der Schützenkönigin deshalb in den Rathaussaal mit und hängte sie ihr im Beisein seiner beiden Stellvertreter Petra Pfeiffer und Alfred Breimeier um.

Schützin Eckert fühlt sich wohl in Kissing

Der wohl von allen Schützen erträumte 1,0-Teiler brachte ihr die Königswürde. „Ich habe immer ganz gut geschossen“, antwortet Sabrina Eckert unprätentiös auf die Frage, wie sie sich für die Europameisterschaft oder auch für die Bundesligamannschaft qualifiziert habe. „Ich mach das ja schon seit sechs Jahren“, sagt die die 22-Jährige. Ihr Herz hängt am Kissinger Verein, am dortigen Schießstand in der Mehrzweckhalle trainiert sie am häufigsten. „Ich habe hier die besten Bedingungen vor Ort“, lobt sie.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren