1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Kleine Flieger für einen großen Spaß

Einzelhandel Friedberg

26.08.2019

Kleine Flieger für einen großen Spaß

Alfred Berger hat sein Hobby zum Beruf gemacht und genau vor zehn Jahren sein Modellbaugeschäft in Friedberg-West eröffnet.
Bild:  Sabine Roth

Seit zehn Jahren gibt es in Friedberg-West die Firma Modellbau Berger. In dieser Zeit hat sich der Laden an der Metzstraße zum Treffpunkt für Enthusiasten entwickelt.

Angefangen hat alles mit einem ferngesteuerten Auto, das Alfred Berger zu Weihnachten geschenkt bekommen hat. Dann kamen Boote hinzu und zuletzt Flugzeuge. Inzwischen hat sich der 52-Jährige seinen Lebenstraum erfüllt und ein eigenes Geschäft in Friedberg-West, das voll ist mit diversen Flugzeug-Modellen und Zubehör. Es lädt Modellflieger und Hobbybastler geradezu ein, sich dort umzusehen.

Schon als Kind vom Modellbauvirus infiziert

„Schon als Siebenjähriger wusste ich, das möchte ich später mal beruflich machen. Der Modellbauvirus hatte mich quasi infiziert. Zuerst war ich bei meinen Eltern in einem Großhandelsbetrieb tätig, bis ich dann vor genau zehn Jahren, am 1. September 2009, das große Glück hatte, mein Hobby zum Beruf machen zu können“, erzählt Berger.

Von Anfang an lag sein Schwerpunkt auf Flugzeugen. Inzwischen hat sich der kleine, aber gut sortierte Laden zu einem Treffpunkt entwickelt, wo sich die Kunden gerne mit dem Inhaber bei einer Tasse Kaffee austauschen und fachsimpeln. Berger spricht von seiner großen Familie. Denn da kommen so einige Hobby-Modellflieger zusammen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sieben Modellflugplätze rund um Augsburg

Allein rund um Augsburg gibt es sieben Modellflugplätze. Erst kürzlich war beim Airmeet in Genderkingen wieder Europas größte Flugshow zu erleben, wo über 100 Piloten aus vielen Nationen ihre kleinen Flieger in den Himmel steuerten. Manche Bastler haben an den maßstabsgetreuen historischen Nachbildungen zum Teil mehrere Monate gearbeitet. Hier werden große Emotionen geweckt. Wie bei Alfred Berger, der solche Flugshows liebt und davon schwärmt.

In den knapp 40 Jahren seiner Flieger- und Bastelkarriere sind ihm auch manche Fehler unterlaufen, die ihn immer wieder Geld und auch viel Zeit gekostet haben. Frustriert dachte er sogar manchmal ans Aufhören. Im Nachhinein sieht er es als Lehrjahre. „Aus diesen Erfahrungen heraus kann ich jeden Modellbauer unterstützen, weg von Geld- und Zeitverlust hin zu Gewinn von reinem Zeitgenuss“, sagt der Modellbau-Liebhaber.

Auch im Zeitalter des Internethandels sieht er den nächsten zehn Jahren positiv entgegen. Viele suchen im Internet nach Flugzeug-Modellen und finden so zu ihm nach Friedberg. „Oft sind die Leute überrascht und freuen sich, dass ich noch einen echten Laden habe, wo sie vorbeikommen können.“

800 Ersatzteile sind in Friedberg-West stets auf Lager

Im Geschäft stehen ferngesteuerte Flugzeuge aller Art, aber auch über 800 Ersatzteile hat Berger auf Lager. „Manche Ersatzteile braucht man sofort. Deshalb sind meine Kunden froh, wenn sie nicht lange darauf warten müssen und bei mir unter namhaften Herstellern auswählen können. Insgesamt habe ich 27 Lieferanten.“

Die meisten der Sammler seien Männer, Frauen interessieren sich eher für andere Hobbys, stellt er schmunzelnd fest. Als Dienstleister übernimmt Berger auch gerne Reparaturen. Und wer will, kann bei ihm auch das Modellfliegen erlernen.

Drohnen steht er sehr kritisch gegenüber. Das habe mit Modellfliegen nichts zu tun und bislang sogar dazu geführt, dass man heutzutage einen Ausweis braucht, um sein Modellflugzeug steuern zu dürfen.

Eine Überraschung für jeden Besucher

Zum zehnjährigen Geburtstag wartet in der Woche vom 2. bis 6. September bei Modellbau Berger auf jeden Besucher eine kleine Überraschung.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren