1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Nach Rechtsstreit: Paartalhalle ist wieder in Kissings Hand

Kissing

29.11.2019

Nach Rechtsstreit: Paartalhalle ist wieder in Kissings Hand

Neue Pächter für die Paartalhalle sucht die Gemeinde Kissing.
Bild: Philipp Schröders (Archiv)

Plus Die Pächter haben die Räumlichkeiten zurück an die Gemeinde gegeben. Die steht nun vor viel Arbeit.

Es ist das Ende eines langen und kräftezehrenden Streits: Die Gemeinde hat wieder die volle Kontrolle über die Paartalhalle. Wie Kissings Bürgermeister Reinhard Gürtner schildert, fand die Übergabe am vergangenen Mittwoch statt. Die Pächter, die sowohl das Bistro Kiss’n’Chill betrieben sowie den Erlebachsaal vermietet hatten, kündigten die Rückgabe bereits Anfang November an. Doch der Bürgermeister war nach eigener Aussage skeptisch, ob die Übergabe tatsächlich stattfinden wird – umso erleichterter ist er nun, da alles wie geplant funktioniert hat.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Allerdings werden wohl noch Monate vergehen, bis in der Paartalhalle wieder Veranstaltungen stattfinden. „Wir müssen uns zunächst ein Bild davon machen, in welchem Zustand die Räumlichkeiten sind“, sagt Gürtner.

Die Aula der Grundschule wird Ausweichquartier für Kissings Paartalhalle

Das ist auch der Grund dafür, warum der Kissinger Advent in diesem Jahr nicht in der Paartalhalle stattfinden wird. Die Gemeinde wollte dem Bürgermeister zufolge auf Nummer sicher gehen und hat die Veranstaltung daher in der Aula der Grundschule geplant. „Auch dort haben 250 bis 300 Menschen Platz, das ist also ein gutes Ausweichquartier“, kommentiert Reinhard Gürtner.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Übergabe der Paartalhalle war ein langer Streit zwischen der Gemeinde und dem Pächter, dem Unternehmen Genussboxx Limited aus Königsbrunn, vorausgegangen. Die Pächter übernahmen die Paartalhalle im Januar 2018, doch schon im Mai desselben Jahres erhielten sie von der Gemeinde die fristlose Kündigung. Die Betreiber machten dennoch weiter. Letztendlich landete der Streit vor dem Augsburger Landgericht, das die Kündigung durch die Gemeinde für gültig erklärte.

Die Rückgabe der Paartalhalle hatten die Pächter in einem Aushang am Kiss’n’Chill angekündigt. Auf diesem war zu lesen, dass anhaltende und wiederkehrende Probleme mit der Technik und weitere Herausforderungen den Betrieb erschwert hätten. Außerdem kündigten die Betreiber auf dem Aushang eine offizielle Stellungnahme zu den Hintergründen an. Auf Anfrage sagte Heiko Gärtner, der im Impressum von Genussboxx Limited als Direktor geführt wird, dass diese Stellungnahme demnächst erscheinen solle. Darüber hinaus wolle er sich zu dem Sachverhalt nicht äußern.

Paartalhalle in Kissing: mehrere Interessenten für neuen Pächter

Die Gemeinde ist bereits auf der Suche nach neuen Pächtern für die Paartalhalle. Laut Bürgermeister Reinhard Gürtner gibt es bereits mehrere Interessenten. Diese sollen, soweit der Gemeinderat damit einverstanden ist, dem Gremium ein mögliches Konzept vorstellen. Zudem müsse sich der Stadtrat entscheiden, ob die Räumlichkeiten umgestaltet oder umgebaut werden sollen. „Wir machen uns die Suche nicht einfach und lassen uns zeitlich nicht unter Druck setzen“, sagt Gürtner. Ihm sei daran gelegen, eine Lösung zu finden, die auch langfristig Bestand haben kann.

Lesen Sie dazu auch:
Kissing: Paartalhallen-Pächter stellen den Betrieb ein
Kissings Paartalhalle braucht einen Neuanfang
Kissing: Das erhofft sich der KSC von der Paartalhalle

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren