Newsticker

Krankenkasse DAK: Corona-Krise hat Fehlzeiten bislang nicht erhöht
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Teure Parkplatz-Ablöse in Mering: Die Nachverdichtung hat ihren Preis

Teure Parkplatz-Ablöse in Mering: Die Nachverdichtung hat ihren Preis

Teure Parkplatz-Ablöse in Mering: Die Nachverdichtung hat ihren Preis
Kommentar Von Eva Weizenegger
17.06.2020

Plus Im Bauausschuss in Mering wurde über eine Erhöhung der Stellplatzablöse diskutiert. Diese Debatte hat lange auf sich Warten lassen.

Einfach so drauflos planen und erst hinterher feststellen, dass für den Neubau gar nicht genügend Stellplätze vorhanden sind, kann in Mering schon lange niemand mehr. Dafür gibt es eine Stellplatzsatzung. Sie regelt genau, wie viele Stellplätze vorhanden sein müssen, wenn man ein Haus neu baut – oder umbaut. Im Altort, wo der Platz fehlt, oder bei Umbauten kann man nicht vorhandene Parkplätze ablösen. Das kostet aber.

Bislang war es in Mering eher moderat, das schuf keine großen Anreize, nicht doch noch so zu planen, um die Stellplatzsatzung zu erfüllen.

UWG Mering will sich alte Strukturen vornehmen

Künftig soll eine Ablöse aber weh tun und so der Bauherr mit diesem Mittel dazu gezwungen werden, seine Pläne dementsprechend anzupassen. Die UWG hat dies gleich zu Beginn der neuen Amtsperiode angeregt und macht damit deutlich, dass sie sich alte Strukturen vornehmen und verändern will. CSU-Fraktionsvorsitzender Georg Resch merkte bereits in der Mai-Sitzung an, dass auch der alte Gemeinderat sich darüber bewusst war, dass es hier Verbesserungsbedarf gibt, man aber diese Entscheidung dem neuen Gremium überlassen wollte.

Teure Parkplatz-Ablöse in Mering: Die Nachverdichtung hat ihren Preis

Die Diskussion im Bauausschuss zeigt, dass das Thema Nachverdichtung vielfältige Facetten hat. Baugrund ist nicht unbegrenzt vorhanden, mit diesen Flächen muss behutsam umgegangen werden. Und sie sind wertvoll.

Durch die Erhöhung der Stellplatzpreise wird dies nun für jeden spürbar.

Lesen Sie auch den Bericht: Stellplätze werden in Mering künftig teurer

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren