Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Viele sind startklar für eine saubere Stadt

Aufräumen in Friedberg

16.04.2015

Viele sind startklar für eine saubere Stadt

Vereine, Schulen und Kindergärten machen auch heuer wieder bei der Aktion "Saubere Stadt" mit. Müllsäcke und wichtige Informationen vorab gab es bereits.
Bild: Lisa Fischer

Warum sich Vereine, Schulen und Kindergärten so rege beteiligen.

Sechs Tonnen Müll innerhalb von zwei Tagen einzusammeln, ist eine beachtliche Leistung. Friedberger Vereine, Schulen und Kindergärten haben diese Abfallberge bei der Aktion „Saubere Stadt“ im vergangenen Jahr in und um Friedberg sicher gestellt. Am kommenden Freitag und Samstag heißt es wieder, Handschuhe anziehen und Müllsäcke einpacken. Ob Imkerverein oder Kindergarten St. Angela – insgesamt 47 Vereine, Kindergärten, Kindertagesstätten und Schulen machen dieses Jahr wieder mit.

Die Müllsäcke und dazu einige wichtige Informationen gab es im Bauhof bereits vorab. Bürgermeister Roland Eichmann freute sich über das versprochene rege Engagement der vielen Sammler.  Organisatorin Renate Mayer vom Friedberger Verkehrsverein schilderte den Ablauf. Am Freitagvormittag ziehen Schulen und Kindergärten los, am Samstag alle Vereine. Für die Verpflegung spendet die Bäckerei Ihle 1000 Brezen, die Brauerei Unterbaar Getränke und die Metzgerei Asum Leberkässemmel für die Vereine. Am Freitag steht Renate Mayer zwischen 7 und 8 Uhr parat und verteilt die Brezen und Getränke an die Schulen und Kindergärten. Außerdem wies die Organisatorin darauf hin, dass bei großen Fundstücken der Bauhof zur Abholung verständigt werden soll.

Für zehnjährigen Einsatz bei der Aktion „saubere Stadt“ wurden die Mittelschule Friedberg, der Kindergarten Rinnenthal und der Imkerverein Friedberg geehrt. Verkehrsvereins-Präsident Daniel Götz überreichte die entsprechenden Urkunden. (lifi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren