Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland

Motorsport

23.11.2017

Cedric Soubeyras gibt Gas

Cedric Soubeyras vom Kissinger Sturm Racing Team bestimmte das Geschehen beim Auftaktrennen der deutschen Supercross Meisterschaft in Stuttgart.
Bild: Steve Bauerschmidt

Der Fahrer des Kissinger Sturm Racing Teams dominiert das Auftaktrennen der deutschen Supercross Meisterschaft.

Beim Auftaktrennen der deutschen Supercross Meisterschaft bestimmte Cedric Soubeyras vom Kissinger Sturm Racing Team in der Klasse SX1 das Geschehen. Das erste ADAC SX Cup Rennen in Stuttgart wurde klar von dem Team dominiert.

Der Franzose drückte der Veranstaltung an beiden Abenden vor über 15000 Zuschauern und mit Liveübertragung im Fernsehen seinen Stempel auf und durfte sich am Samstagabend ganz klar zum König von Stuttgart krönen lassen. Soubeyras gewann nicht nur alle Finalrennen über 20 Runden, sondern siegte auch an beiden Abenden bei den Bar2Bar-Rennen. Die anderthalb Runden Sprintrennen brachten sehr viel Spannung und Action für die Zuschauer und zusätzlich noch Extrapunkte für den Sturm-Piloten.

In der Klasse SX2 ging es Freitag ähnlich, der junge Franzose Thomas Do gewann sehr überzeugend alle Qualifikationsläufe und zeigte von Anfang an, dass kein Weg an ihm vorbeiführt. Am Freitag zog er souverän ins Finale ein und gewann dieses auch eindrucksvoll. Am Samstag hatte er Pech am Start und musste nach Rennabbruch das Feld von hinten aufrollen und sicherte sich somit Rang drei in der Gesamtwertung von Stuttgart.

Mit dem Königstitel und drei Tagessiegen bereitet sich das Sturm Racing Team für die nächsten Rennen in Chemnitz und Dortmund vor, bevor es dann im Februar nach Übersee geht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren