1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Friedbergs A-Jugend lässt zu viele Chancen aus

Jugend-Handball

14.01.2020

Friedbergs A-Jugend lässt zu viele Chancen aus

Zu selten kamen die Friedberger A-Jugendlichen so zum Wurf, wie hier Deacon Link. Außerdem ließ der TSV-Nachwuchs gegen Rimpar auch beste Chancen ungenutzt.
Bild: Peter Kleist

Die A-Junioren des TSV müssen sich im Spitzenspiel der Bayernliga dem Tabellenführer DJK Rimpar letztlich mit 29:33 Toren geschlagen geben.

Die Friedberger Handball-A-Jugend hat mit der 29:33 (13:15)-Niederlage gegen die DJK Rimpar einen Rückschlag im Kampf um Rang eins in der Bayernliga einstecken müssen. Die Friedberger Nachwuchs-Handballer ließen im Heimspiel gegen den Spitzenreiter zu viele Großchancen und Siebenmeter liegen.

Eng geht es zu im Kampf um die Spitze. Gleich fünf Mannschaften, die nur durch ganze drei Zähler voneinander getrennt sind, kämpfen in der Jugend-Bayernliga um Rang eins. Friedberg musste in der Hinrunde in Rimpar mit dem 28:40 die höchste Saisonniederlage einstecken und war darum im Rückspiel zu Hause um Wiedergutmachung bemüht.

Abwehr steht, vorne hapert’s

Dank der ausgezeichneten Abwehr konnte der TSV seine Schwächen in der Offensive lange kompensieren. Vergebene Siebenmeter und etwas Pech im Abschluss hemmten Friedberg aber lange. Nach dem 7:9 schaffte die A-Jugend nochmals den Ausgleich zum 10:10.

Friedbergs A-Jugend lässt zu viele Chancen aus

In der Schlussphase des ersten Durchgangs sorgten Konzentrationsmängel für eine Zeitstrafe dafür, dass die Gäste aus Rimpar mit einer 15:13-Führung in die Kabine gehen konnten.

Aber Friedberg hielt in der Folge gut dagegen. Spielmacher Timo Porterfield setzte seine Mitspieler gut ein, Marcus Lugauer traf gleich siebenmal. Der Lohn für die Steigerung war der Ausgleich zum 20:20, bis zum 24:24 nach 49 Minuten war Friedberg drin in der Partie.

Einen Spieler bekommt man nicht in den Griff

Einen Spieler der Gäste bekamen die Herzogstädter aber nie wirklich in den Griff. Der Rimparer Linkshänder Silas Kütt machte neun Treffer und erzielte den 26:24-Zwischenstand für seine Farben, während Friedberg erneut einen Strafwurf liegen ließ. Das Resultat von fünf torlosen Minuten war ein vorentscheidender 24:28-Rückstand kurz vor Schluss.

Mit der 29:33-Niederlage fällt der TSV in der Bayernliga auf Rang fünf zurück, Rimpar ist mit zwei Minuspunkten weniger vorerst weiterhin Spitzenreiter.

Friedberg Karl; Seidler; Häusler (2/1); Braun (2); Hrgic (4); Stepanek; Graf; M. Salopek (1); P. Salopek (1); Hartl (4); Link (6); Lugauer (7); Cada; Porterfield (2).

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren