1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Martin Egarter punktet mit einem Ersatzmann

Radball2. Bundesliga

28.03.2019

Martin Egarter punktet mit einem Ersatzmann

Lukas Keller vertrat diesmal Thomas Kieferle.
Bild: Peter Kleist

Thomas Kieferle steht dem RSV Kissing diesmal nicht zur Verfügung, dafür spielt Lukas Keller

Martin Egarter und Thomas Kieferle spielen bereits die zehnte Saison in der 2. Radball Bundesliga. Erstmals musste der Radsportverein Kissing in dieser Liga auf einen Ersatzmann setzen. Thomas Kieferle musste aus beruflichen Gründen verzichten. Für ihn kam der Bayernligaspieler Lukas Keller zum unverhofften Einsatz.

Das Duo kam mit vier Punkten vom Spieltag in Gärtringen zurück und war zufrieden. Schließlich drohte in dieser Kombination ohne Turniererfahrung auch eine Nullrunde.

Zum Auftakt mussten Egarter und Keller gegen die Gastgeber auf das Spielfeld. Eine anspruchsvolle Aufgabe, schließlich stand ein erfahrener Bundesligaspieler im Tor. Doch Kissing spielte clever und lag beim Seitenwechsel mit 1:0 in Führung.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Nach der Pause erhöhten die Paartaler mit einer gelungenen Eckballvariante auf 2:0. Die mögliche frühzeitige Entscheidung vergaben beide, als sie den Ball aus bester Position nicht im Gehäuse der Schwarzwälder unterbrachten. Das stärkte den Gegner und der schaffte noch den Ausgleichstreffer zum 2:2-Unentschieden.

Nun standen die Partien gegen die beiden Vertretungen aus Kemnat auf dem Programm. Beide Mannschaften spielten sehr abgeklärt und ließen dem Kissinger Duo keine Chancen. Mit 1:5 und 1:4 Toren hatten Egarter und Keller in beiden Spielen das Nachsehen.

Das wurmte die beiden RSV-Akteure und sie wollten in der abschließenden Begegnung gegen Stuttgart Konzentration und Kampf zeigen, um einen Dreier einzufahren.

Zunächst legten aber die Württemberger vor, doch Lukas Keller gelang schnell der Ausgleich. Noch vor dem Seitenwechsel gelang Martin Egarter mit einem Schlagschuss in den Torwinkel der Führungstreffer. Dann ging es Schlag auf Schlag. Martin Egarter konterte zum 3:1. Das vierte Kissinger Tor gelang Lukas Keller noch einer schönen Angriffskombination. Stuttgart verkürzte noch einmal auf 2:4. Kurios der fünfte Kissinger Treffer. Nach einem abgewehrten Angriff der Württemberger standen beide Kissinger Spieler abschlussbereit in günstiger Position und Lukas Keller lochte ein.

Mit vier Punkten hat die erste Mannschaft des Radsportvereins diesen Spieltag gut gestaltet. In der Tabelle liegen die Paartaler nun auf dem sechsten Rang. Der Abstand zu den Plätzen für die Aufstiegsrunde beträgt nach dem Abschluss der Vorrunde nur drei Punkte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren