Rhythmische Gymnastik

21.06.2016

Premiere beim Deutschland-Cup

Freuen sich über die erfolgreiche Teilnahme beim Deutschland-Cup in Potsdam: Gymnastin Carina Eberlein mit ihren Trainerinnen Sylvia Ranf (links) und Ramona Haupt.
Bild: Ranf

Carina Eberlein vom TSV Friedberg tritt gegen harte Konkurrenz an. Am Ende reicht es nur für Platz 23. Ihre Trainerinnen sind aber zufrieden.

Für die Gymnastin Carina Eberlein vom TSV Friedberg war es ein tolles Erlebnis: Sie nahm erstmals am Deutschland-Cup der Gymnastik in Potsdam teil. Dabei wurde sie von ihren Trainerinnen Sylvia Ranf und Ramona Haupt bei der weiten Reise nach Brandenburgs Hauptstadt begleitet.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die talentierte Sportlerin hatte sich als einzige Repräsentantin des TSV Friedberg zu diesem auf hohem Level stattfinden Wettkampf qualifiziert. Er fand in der mächtigen für turnerische Großkämpfe ausgestatteten MBS-Arena am Luftschiffhafen statt. Eberlein trat mit viel Freude und Motivation ihren Wettkampf der K-Übungen in der Altersklasse 8 (zehn bis 14 Jahre) mit den Handgeräten Ball und Seil an. Neben ihr kamen vom Bayerischen Turnverband nur zwei weitere Vertreterinnen: Cornelia Dechant vom TSV Har und Mia Janowski vom TSV Stein.

Auf Eberlin herrschte der Druck bei einem Deutschland-Cup sein Können fehlerfrei zu demonstrieren. Am Ende landete sie auf dem 23. Platz unter den besten 35 Gymnastinnen Deutschlands in ihrer Altersklasse. Ein kleiner Patzer in der Seilübung verhinderte einen noch besseren Rang im Mittelfeld. Die Ballübung gelang Carina dagegen mit Bravour. Trotzdem sahen ihre Trainerinnen Carinas Darbietung positiv. Sie sind sehr stolz auf ihre Leistung und hoffen auf eine erneute Qualifikation ihres Schützlings zum Deutschland-Cup im kommenden Jahr. Lucie Krohn vom TSV Neubrandenburg war die Gewinnerin des Cups und verteidigte ihren Vorjahrestitel erfolgreich.

Die große Teilnahme am vom Deutschen Turnerbund veranstalteten Deutschland-Cup sagt aus, wie bedeutungsvoll er von den anwesenden Landesturnverbänden Berlin, Brandenburg, Hamburg, Rheinland, Schwaben, Bayern, Hessen, Bremen, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern eingeschätzt wird.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren