Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Ernährung: Mehr Zucker, weniger Kakao: Nutella ändert seine Rezeptur

Ernährung
06.11.2017

Mehr Zucker, weniger Kakao: Nutella ändert seine Rezeptur

Ferrero hat die Rezeptur von Nutella geändert.
Foto: Marcus Brandt, dpa (Symbolbild)

Fans der Nuss-Nougat-Creme von Ferrero haben es sofort bemerkt: Nutella ist heller geworden. Was dahinter steckt.

Zum ersten Mal seit einigen Jahren hat das Unternehmen Ferrero die Rezeptur von Nutella geändert. Die Schokocreme hat nun zwar weniger Kalorien, dafür haben die Hersteller aber den Zuckeranteil erhöht. Laut Nährwerttabelle ist der Zuckergehalt von 55,9 Prozent auf 56,3 Prozent gestiegen. Viel auffälliger ist aber die Farbe: Statt dunkelbraun ist der Aufstrich nun heller.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat auf das neue Nutella aufmerksam gemacht

Die Verbraucherzentrale Hamburg, die mit einem Facebook-Post auf die neue Rezeptur aufmerksam gemacht hat, hat dafür auch eine Erklärung: "Da die Farbe des neuen Nutellas heller ist, gehen wir davon aus, dass mehr Milchpulver auf Kosten von Kakao zugesetzt wurde. Kakao ist in der Zutatenliste nach hinten gerutscht."

 

Die Verbraucherzentrale habe außerdem bei Ferrero nach dem genauen Kakao-Anteil pro Glas Nutella gefragt, aber keine Antwort bekommen. Im Zutatenverzeichnis müssen alle Inhaltsstoffe in absteigender Reihenfolge ihres Gewichtanteils angegeben werden. Daher sind auch Rezeptur-Änderungen klar am Zutatenverzeichnis erkennbar. Bei Nutella ist das jetzt am deutlichsten beim Magermilchpulver erkennbar, der Anteil ist um 1,2 Prozent auf 8,7 Prozent gestiegen.

Das steckt lauf Verbraucherzentrale Hamburg in Nutella.
Foto: Verbraucherzentrale Hamburg

Nutella: Zuckeranteil gestiegen, Fettanteil gesunken

Laut Verbraucherzentrale zeigt sich anhand der Nährwerttabelle, dass sich auch das Zucker-Fett-Verhältnis verschoben hat: Der Zuckeranteil ist um 0,4 Prozent gestiegen, der Fettanteil um 0,9 Prozent gesunken.

Erst vor wenigen Monaten war Ferrero in der Kritik, da Nutellla in Osteuropa weniger schokoladig schmeckt, als beispielsweise in Österreich. Ob sich das mit der neuen Rezeptur geändert hat, ist noch unklar. Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken schwanken zwischen Häme und Empörung. fino

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.