Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Französischer Präsident Macron kündigt 100-Millionen-Fonds für Ukraine an
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Lebensmittelrückruf: Glassplitter-Verdacht: Rossmann ruft vegane Schokolade zurück

Lebensmittelrückruf
13.09.2017

Glassplitter-Verdacht: Rossmann ruft vegane Schokolade zurück

Lebensmittelrückruf: Verbraucher sollen die betroffenen Schokoladen-Packungen der Marke enerBiO Vegane Reis-Nougat Crisp zu Rossmann zurück bringen.
Foto: Lebensmittelwarnung.de (dpa)

Die Drogeriemarktkette Rossmann hat eine vegane Nougat-Crisp-Schokolade der Marke enerBiO aus dem Verkauf genommen. Es besteht der Verdacht auf Glassplitter.

Die Drogeriemarktkette Rossmann ruft Schokolade der Marke enerBiO Vegane Reis-Nougat Crisp zurück. Der Grund: Verdacht auf Glassplitter. Darauf wies das Internetportal lebensmittelwarnung.de hin, das von den Bundesländern und dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit betrieben wird.

Rückruf bei Rossmann: Diese Schokoladen-Charge ist betroffen

Rossmann teilte auf seiner Homepage mit, es seien bereits sämtliche Vorsichtsmaßnahmen ergriffen und die betroffene Ware aus dem Verkauf genommen worden. Kunden sollten alle Packungen mit der Artikelnummer EAN 4305615464718 und der Charge L17045 ins Geschäft zurückbringen. Der Kaufpreis werde erstattet.

In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu groß angelegten Rückrufaktionen. Betroffen waren dabei die verschiedensten Produkte. Ein besonders großer Lebensmittelrückruf wurde in 55 Ländern durchgeführt, als das Unternehmen Mars in einem Snickers Kunststoffteile gefunden hatte. Daraufhin wurden mehrere Millionen Schokoriegel zurückgerufen. dpa/sh

Lesen Sie auch:

Rückruf bei Aldi: Schinken mit Staphylokokken zurückgerufen

: In einer Probe des Rohschinkens der Marke Scharz

Cranz

wurden Staphylokokken entdeckt. Konkret sind einige Chargen des "Fettreduzierter Gourmet Rohschinken in Scheiben 175g" von

Aldi Süd

betroffen.


Rückruf: Firma Nocker ruft diese Wurst zurück

: Das Germaringer Lebensmittel-Unternehmen

Otto Nocker

ruft eines seiner Wurstprodukte zurück. Betroffen sind mehrere Chargen des Produkts "Lyoner, in Streifen geschnitten".

Rückruf von Bio-Gewürzmischungen bei Aldi: Wegen eines Salmonellen-Verdachts rufen Aldi Süd und Aldi Nord vorsorglich einige Chargen von Bio-Gewürzmischungen des Herstellers Merschbrock-Wiese mit der Zutat Fenchel zurück.  
Rückruf bei Rewe: Salmonellen in Frühstücksmettwurst: Die bei Rewe verkaufte "Heidemetzger Frühstücksmettwurst" wurde Ende Juli zurückgerufen, da Salmonellen gefunden worden waren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.