Newsticker
Ja zur Ampel: Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Goldbach: Bauarbeiten auf der GZ17: Der „Goldbacher Berg“ wird sicherer

Goldbach
23.09.2021

Bauarbeiten auf der GZ17: Der „Goldbacher Berg“ wird sicherer

Die GZ17 wird am "Goldbacher Berg" zwischen Jettingen-Scheppach und Goldbach sicherer. Am Donnerstag war symbolischer Spatenstich - direkt an der unübersichtlichen Einmündung nach Hartberg.
Foto: Peter Wieser

Plus Die Arbeiten haben begonnen, nun war Spatenstich für die Maßnahme an der Straße zwischen Jettingen-Scheppach und Goldbach. Was sie für den Verkehr bedeuten.

Genau genommen ist die Bezeichnung „Spatenstich“ nicht ganz richtig. Bereits seit Anfang der Woche sind die Arbeiten in vollem Gange, die Asphaltschicht bei der Maßnahme an der GZ17 zwischen Jettingen-Scheppach und Goldbach ist inzwischen abgetragen. Auf der anderen Seite: Ist der Asphalt einmal weg, dann geht ein Spatenstich eben umso leichter. Auf einer Länge von knapp anderthalb Kilometern wird der „Goldbacher Berg“ im Bestand saniert und verkehrssicher ausgebaut. Das hat lange Sperren zur Folge. Aber es soll sich für die Sicherheit im Verkehr lohnen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.