1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Grüne: Froh, dass die NPD nicht in Günzburg ist

Kundgebung am Wätteplatz

25.11.2012

Grüne: Froh, dass die NPD nicht in Günzburg ist

IMG_6640.JPG
13 Bilder
Die Grünen-Landtagsabgeordnete Christine Kamm sowie Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Maxi Deisenhofer, der Kreisvorsitzende der Grünen, riefen zum täglichen Einsatz für Demokratie und Freiheit auf. Rechtsextremismus, Intoleranz, Rassismus und Gewalt müsse entschieden entgegengetreten werden.
Bild: Greta Kaiser

Die Grünen waren am Samstag bei der Kundgebung für ein tolerantes  Günzburg mit einem eigenen Stand dabei.

Die Grünen hatten der rechtsextremen Gewalt ein Gesicht gegeben. Mehr als 80 Schilder, versehen mit Foto und Text, erinnerten am Stand von Bündnis 90/Die Grünen an jene zumeist ausländischen Mitbürger, die seit 1990 von Rechtsextremen schwer verletzt, verbrannt oder ermordet wurden. Unter ihnen auch die zehn Menschen, die vom sogenannten Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) regelrecht hingerichtet worden waren. „Wir sind froh, dass die NPD heute nicht inGünzburg ist“, erklärte Kreisvorsitzender Maxi Deisenhofer. „Und wir sind froh, dass sich die Stadt Günzburg gegen die Demokratiefeinde gewehrt hat“.

Mit einem eigenen Stand auf dem Wätteplatz hatten sich die Grünen am Samstag am „Aktionsbündnis für Demokratie - Günzburg weltoffen und tolerant“ beteiligt, um zusammen mit zahlreichen Vereinen, Verbänden und Kirchen „gegen Rassismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und rechte Gewalt“ zu protestieren. „Wachgerüttelt“ wurden die vielen Passanten von der Trommlergruppe „Forum Rumorum“ vom Bündnis „Forum gegen das Zwischenlager Gundremmingen“.

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig bedankte sich in einer kurzen Rede bei den Grünen für deren Engagement, unter anderem für die Holocaust-Ausstellung, die bewusst während des NPD-Parteitags gezeigt werden sollte. Sie ist noch bis 30. November im Forum am Hofgarten zu sehen. Auch er sei froh und erleichtert, betonte Jauernig, „dass die Braunen die rote Karte gezeigt bekommen haben“. (kai)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mehr dazu lesen Sie morgen in Ihrer Günzburger Zeitung.

Weitere Fotos von der Kundgebung des Aktionsbündnisses finden Sie in der angehängten Galerie.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_9559.tif
Landkreis Günzburg

Ist der 18.8.18 der Hochzeitstag im Kreis Günzburg ?

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!