1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Heftiges Gewitter erzwingt erstmals Abbruch des Staffellaufs

Landkreislauf Günzburg

08.07.2019

Heftiges Gewitter erzwingt erstmals Abbruch des Staffellaufs

MN_Landkreislauf (136).jpg
2 Bilder
50 Minuten nach dem Start des Staffellaufes brach ein Gewitter über Hochwang herein. Zahlreiche Läufer erwischte es voll. Der 20 Minuten dauernde Starkregen mit Blitz und Donner führte schließlich zum Abbruch des Landkreislaufes.

Erstmals in der Geschichte des Landkreislaufs muss der Staffellauf abgebrochen werden. Andere Läufe können aber noch stattfinden. Wie es nach dem Abbruch weiterging.

Es war alles bestens vorbereitet für ein tolles Läuferfest zum Jubiläum „30. Landkreislauf“. Ausrichter SV Hochwang hatte ganze Arbeit geleistet, jede Menge Zuschauer waren zum Höhepunkt des Tages, dem Staffellauf, gekommen. Und dann das: 50 Minuten nach dem Start musste das Rennen wegen eines starken Gewitters mit 20-minütigem, heftigem Platzregen abgebrochen werden. Das gab es noch nie in der Geschichte dieses Laufevents. An eine Fortsetzung war nicht zu denken. Hunderte Läufer standen buchstäblich im Regen. Umso ärgerlicher war, dass bereits zehn Kilometer südlich von Hochwang vom Unwetter nichts zu spüren war.

Die ersten Läufe des Tages – unter anderem Nordic Walking und Kidsrunning – waren noch problemlos über die Bühne gegangen. Zahlreiche Läufer und Zuschauer standen dann am Samstagnachmittag Spalier, als schließlich die Startläufer von insgesamt 134 Mannschaften auf den 3,4 Kilometer langen Rundkurs geschickt wurden. Danach bot sich auf dem Sportplatz das von vorherigen Landkreisläufen gewohnte Bild: An der Wechselstelle herrschte eine tolle Atmosphäre, mit Spannung wurden die eintreffenden Läufer empfangen und frenetisch angefeuert.

Eine junge Ärztin läuft ganz vorne mit

Nicht schlecht staunten die Zuschauer, als nach einer Handvoll Männer schon die erste Frau zum Wechsel eintraf. Es war Lisa Fuchs, die eine fulminante Runde an den Tag gelegt hatte. Kein Wunder. Die Assistenzärztin an der Fachklinik Ichenhausen ist aktives Mitglied der LG Passau und hat heuer die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft über 5000 Meter geschafft. Obwohl sie am Tag zuvor schon einen harten Wettbewerb über 3000 Meter bestritten hatte, bereitete ihr die Runde in Hochwang keine Probleme und sie war begeistert. „Es war heute das erste, aber bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich beim Landkreislauf gestartet bin“, versprach die Startläuferin vom Team Fachklinik Ichenhausen I.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Startläuferin Lisa Fuchs, Assistenzärztin an der Fachklinik Ichenhausen, lief ein fulminantes Rennen und kam als erste Frau zur Wechselstelle.

Manch einer, der bei schwülen 29 Grad auf die Strecke gegangen war, mag sich zu diesem Zeitpunkt eine kleine Abkühlung gewünscht haben. Die bekamen dann diejenigen Mitstreiter ab, die als dritte oder vierte Läufer eingeteilt waren. Als dann der Himmel unter Blitz und Donner seine Schleusen öffnete, ging alles sehr schnell. Begehrter Zufluchtsort war das Zelt, wo dann auch ein tropfnasser BLSV-Kreisvorsitzender Fritz Birkner nach eingehender Beratung mit den Verantwortlichen bekannt gab, dass der Landkreislauf abgebrochen wird. Die Läuferschar war zwar enttäuscht, hatte aber volles Verständnis für die Entscheidung. „Bei diesen Verhältnissen weiterzumachen, wäre unverantwortlich gewesen“, sagte Birkner.

Landkreislauf muss nach 50 Minuten abgebrochen werden

Auch war es nahezu unmöglich, den korrekten Stand der Läufer und Teams vor der Unterbrechung des Rennens wieder herzustellen. Zudem war der letzte und ansteigende Teil der Strecke durch den Regen fast unpassierbar geworden. Das konnte auch Stefan Schmid vom Team Kernkraftwerk Gundremmingen bestätigen, der wieder barfuß unterwegs war. Und trotzdem war er zufrieden mit sich und meinte: „Der Regen hat mich angetrieben, so schnell laufe ich wohl nie wieder.“

Vor dem Platzregen ins Zelt geflüchtet sind die Teilnehmer und Zuschauer des Landkreislaufes. Hier verkündete dann der BLSV-Kreisvorsitzende Fritz Birkner (links) den Abbruch der Veranstaltung. Gleichzeitig dankte er seinem Team und dem SV Hochwang für die vorbildliche Organisation und Durchführung des Laufevents.

Die begehrten T-Shirts, vorgesehen als Lohn für die Teilnahme, wurden natürlich trotzdem von den Vertretern der Hauptsponsoren an die Sportler ausgegeben. Manche Mannschaft durfte sich dann auch noch über einen der zahlreichen, von der heimischen Geschäftswelt gespendeten Sachpreise freuen, die es bei der abschließenden Verlosung zu gewinnen gab. Einen neuen Anlauf gibt es im kommenden Jahr in Gundremmingen. Schon jetzt hoffen alle, dass das Wetter dann wieder mitspielt und der Landkreislauf wie gewohnt stattfinden kann.

MN_Landkreislauf (138).jpg
68 Bilder
Wasserspiele beim Landkreislauf 2019 in Hochwang
Bild: Alois Thoma
Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren