1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Kindergarten kostet einen Euro

05.10.2017

Kindergarten kostet einen Euro

Gemeinde übernimmt Gebäude in Wettenhausen

Viele Jahre schon beschäftigte der Zustand des denkmalgeschützten Kindergartengebäudes in Wettenhausen die Bürger im Kammeltal, die Gemeinde als Kindergartenträger und das Kloster als Vermieter. Neben einer Sanierung war immer wieder ein möglicher Neubau an anderer Stelle im Gespräch, bis der Zustand des Gebäudes nun eine Entscheidung unumgänglich gemacht hat.

Im vergangenen Jahr war Bürgermeister Matthias Kiermasz mit nur einer Stimme Mehrheit beauftragt worden, mit dem Kloster über die Sanierung des bestehenden Kindergartens im Kloster Wettenhausen zu verhandeln. Heuer im Mai beschloss der Gemeinderat nach kontroverser Diskussion, aber diesmal mit deutlicher Mehrheit, die Generalsanierung des Kindergartens mit einer Erweiterung des Platzangebotes auf drei Gruppen. Die Gemeinde übernimmt jetzt das bestehende Kindergartengebäude auf Erbpachtbasis für die kommenden Jahrzehnte und wird die notwendigen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen als neuer Eigentümer zeitnah durchführen. Der Bürgermeister unterschrieb den Vertrag und übergab den symbolischen Kaufpreis von einem Euro.

Priorin Sr. Amanda Baur war mit dieser Entscheidung überglücklich: „Mit der Übernahme des Kindergartens hat die Gemeinde den ersten Schritt getan, den ersten Baustein gelegt im neuen Nutzungsprogramm des Klosters. Wir Schwestern freuen uns.“ Auch Bürgermeister Kiermasz hält die Übernahme des Kindergartengebäudes für folgerichtig. Vor 15 Jahren habe die Gemeinde die Trägerschaft des Kloster-Kindergartens von den Schwestern übernommen. Nun folgt das Gebäude. „Wir setzen mit gänzlich neuer Gestaltung der Räume für unsere Kleinsten auch ein Zeichen für gute Betreuung in einem einmaligen Umfeld als einziger Kneipp-Kindergarten der Region und leisten einen Beitrag für die Zukunft des Klosters.“

Mit dem beabsichtigten Ausbau auf drei Gruppen können Kinder ab dem zweiten Lebensjahr betreut werden. Die Gemeinde führt zurzeit Abstimmungsgespräche mit der Kindergartenaufsicht und dem Fördergeldgeber. (zg)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Kneipp_Kindergarten_Wettenhausen_2_wk_5394(1).tif
Wettenhausen

Der Kindergarten bleibt im Kloster

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen