Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Spanien
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Römer, Legoland und die „Königin des Belcanto“

Landkreis Günzburg

29.09.2017

Römer, Legoland und die „Königin des Belcanto“

Zahlreiche Funde aus der Römerzeit, die „Königin des Belcanto“ Diana Damrau, das Hürbener Wasserschloss, der Freizeitpark Legoland: Im neuen offiziellen Buch über den Landkreis Günzburg gibt es darüber und zahlreiche weitere Themen vieles nachzulesen.
Bild: Andrea Demmeler

Das neue Buch über den Landkreis Günzburg gibt auf 364 Seiten ungewöhnliche Einblicke in die „Familien- und Kinderregion“ in Bayerisch-Schwaben.

Eine Neuauflage des offiziellen Buches über den Landkreis Günzburg, das 2007 erschienen ist? Zunächst war lediglich an einige Ergänzungen gedacht. Doch als sich die Autoren Hans Bosch, Heinrich Lindenmayr und Peter Bauer zu einem ersten Gespräch über das Projekt zusammensetzten, wurde schnell deutlich, wie rasant sich die Dinge seit 2007 entwickelt haben. Atomausstieg, Energiewende, Flüchtlingskrise, aber auch grundlegend neue Wege bei der Kinder- und Familienbetreuung sowie neue Erkenntnisse und Forschungsprojekte in Sachen Landkreisgeschichte: Diese Stichworte deuten an, dass es in Sachen Landkreisbuch mit ein paar kleinen Ergänzungen nicht getan war. Das Buch musste in großen Teilen neu geschrieben werden. Ganz in diesem Sinne machten sich die Autoren und die Fotografen Georg Drexel und Alois Thoma sowie Gestalterin Andrea Demmeler ans Werk. Nun stellten sie Landrat Hubert Hafner bei einer Zusammenkunft im Landratsamt das Ergebnis ihrer rund einjährigen Arbeit vor.

Auf 364 Seiten gibt es umfassende, aktualisierte Infos zur Geschichte des Kreises, zur Wirtschaft in der Region, zu den sozialen Einrichtungen, den weiterführenden Schulen, sportlichen Höhepunkten, aber auch zu Kunst, Kunstszenen, Tradition und Brauchtum. In einem eigenen Kapitel werden alle heimischen Kommunen ausführlich vorgestellt. Die Neuauflage wurde in großen Teilen völlig neu bebildert, die Fotos zeigen die Schönheiten des Landkreises von eindruckvollen Kirchen bis hin zu besonderen Orten in der Natur.

Römische Geschichte wird neu untersucht

Römer, Legoland und die „Königin des Belcanto“

Günzburg und seine Umgebung wurden seit dem Jahr 15 vor Christus maßgeblich durch die römische Kultur geprägt. Das ist bekannt, doch historische Erkenntnis steht nie still. Die römische Geschichte wird derzeit im Rahmen eines großen Forschungsprojektes neu untersucht. Erstaunliche Forschungsergebnisse gab es zuletzt unter anderem auch mit Blick auf die Entwicklung der Region im Mittelalter. Auch darüber gibt es in der Neuauflage des Buches einiges nachzulesen. Wie rasant sich „Geschichte“ entwickelt, zeigt ein Blick auf die jüngsten zehn Jahre. Atomausstieg? Im Jahr 2007, als die erste Auflage des Landkreisbuches entstand, hat wohl kaum jemand damit gerechnet, dass dies 2011 Realität werden würde. Ferner wurde seit 2007 eine flächendeckende Versorgung mit Kindertagesstätten aufgebaut.

Nicht zuletzt dank des Engagements zahlreicher ehrenamtlicher Helfer hat der Kreis die Herausforderungen der Flüchtlingskrise 2015/16 auf eine bemerkenswerte Weise gemeistert. Auch dies ist Thema in der Gesamtdarstellung des Landkreises Günzburg. Geradezu erstaunlich entwickelt hat sich in den vergangenen Jahren das Kulturleben. Im Jahr 2007 war Diana Damrau als Opernsängerin bereits weit über die Region hinaus bekannt. Doch heute ist sie ein Weltstar und „Königin des Belcanto“. Darüber gibt es im Landkreisbuch einiges nachzulesen.

Die Wirtschaft, insbesondere der Mittelstand, bleibt ein wichtiges Standbein des Landkreises. Enorm profitiert hat der Kreis durch die Ansiedlung des Freizeitparks Legoland im Jahr 2002. Die Einrichtung des Freizeitparks ist maßgeblich der Initiative einiger heimischer Politiker zu verdanken. Von Theo Waigel bis Bruno Merk – im Landkreisbuch gibt es eine ganze Reihe von Kurzbiografien. Bei der Präsentation des Buches im Landratsamt dankte Landrat Hubert Hafner den Autoren, Fotografen, dem federführenden Krumbacher Verlag Ziegler, dem Kreistag und allen, die zur Entstehung des Buches beigetragen haben und würdigte das Engagement aller Beteiligten. „Der Landkreis Günzburg verbindet die wachstumsstarken Metropolregionen München und Stuttgart. Er ist eine Region mit Perspektive und ein familiärer Lebensraum. Insgesamt 25 Prozent der europäischen Bevölkerung sind von hier aus zu erreichen – das ist im süddeutschen Raum einmalig“, schreibt Landrat Hubert Hafner in seinem Vorwort. Ein persönliches Geschenk des Landrates bei offiziellen Anlässen: Dafür ist das Landkreisbuch in erster Linie gedacht. Exemplare sind im Krumbacher Verlag Ziegler auch käuflich erhältlich. Voraussichtlich in einigen Tagen soll es auf der Homepage des Landkreises auch eine Online-Fassung geben.

Bosch, Hans; Lindenmayr, Heinrich; Bauer, Peter: Der Landkreis Günzburg. Die Familien- und Kinderregion in Bayerisch-Schwaben. Mit Fotografien von Georg Drexel, Alois Thoma und anderen, Krumbach, Druckerei und Verlag Ziegler, 2017, insgesamt 364 Seiten, 31, 50 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren