Bühne

20.02.2018

Starker Auftritt

Starke Männer braucht das Land: Bürgermeister und Gemeinderäte posieren vor Bardame Marlene, um mit einem attraktiven Wahlplakat dem Treiben der Frauenliste ein Ende zu bereiten. Im Bild von links: Stephanie Messerschmid, Armin Wiedemann, Manuel Marek, Stefan Schäffler und Richard Oberlander.
Bild: Peter Wieser

In Gundremmingen geht es um einen Wahlkampf, der mit allen Mitteln geführt wird

Eigentlich wäre alles perfekt mit dem „Dreamteam“ um Bürgermeister Heinz Gscheidle (Stefan Schäffler). Seine Kumpane und Gemeinderäte, Metzgermeister August (Richard Oberlander), Brauereibesitzer Karl (Manuel Marek) und Feinkosthändler Peter (Armin Wiedemann), sind sich sicher: Sie werden wieder in den Gemeinderat gewählt und können weiterhin im Dorf ihr Unwesen treiben. Falsch gedacht: Es gibt eine Frauenliste, die nun mit ihrer ganzen weiblichen Power die Männerherrschaft im Gemeinderat brechen und mehr Anstand in die Politik bringen will. „Frauenpower“, so heißt der Schwank in drei Akten von Bernd Gombold, einem Wahlkampf, bei dem mit allen Mitteln auf Stimmenfang gegangen wird. Die Premiere am Samstag ist ausverkauft und die großzügige Bühne im Gundremminger Auwald-Sportzentrum bietet der Theatergruppe der Spielvereinigung Gundremmingen ausreichend Platz, um sich gänzlich auszutoben. Also: Vorhang auf und rein ins Geschehen.

Schlimm genug, dass zwei der Anhängerinnen um die resolute Frauenchefin Kunigunde Schlotterbeck (Josefine Lüdtke) auch noch die Ehegattinnen zweier Gemeinderäte sind: Metzgersfrau Gerda (Roswitha Messerschmid), die noch dafür sorgen wird, dass ihr August einmal am Metzgerhaken hängt, und Emma (Petra Schmid), die stets die Meinung ihres Peter damit vertritt, indem sie ihm eine herunterhaut. Dann gibt es noch die in der Frauenbewegung für Sitte und Moral kämpfende Gisela (Julia Wörner), die sogar umsonst das Bistumsblatt austrägt. „Wenn dia was zum Saga hand, dann kömmer statt der vier Tage Reeperbahn in Hamburg beim Gemeinderatsausflug grad no zum Wallfahra nach Altötting fahra“, fürchtet Bürgermeister Gscheidle.

In der Wirtschaft von Paul (Johannes Calaidzis), der nur das hört, was er auch hören will, und wo die „Wienerla“ nicht auf dem Teller, sondern gleich in die Münder der Gäste serviert werden, treten die Herren Gemeinderäte zum Wahlkampf gegen den Vormarsch der den ganzen Ortsfrieden durcheinanderbringenden Emanzen an. Gemeindeinspektor Hannes (Thomas Oberlander) wird als „weibliche Hanni“ zum Ausspionieren in deren Treiben eingeschleust. Nur zu dumm, dass Bardame Marlene (Stephanie Messerschmid) vom „Rosaroten Panther“, Nacht- und gleichzeitig Stammlokal der werten Dorfpolitiker, über peinliches Beweismaterial verfügt. Und Bürgermeister Gscheidles Tochter Anni (Saskia Hitzler) trägt erst recht dazu bei, dass die Geschichte in ein munteres Wahlkampfchaos mündet. Fliegende Kaffeetassen begleiten ihre Ehegatten am Kragen packende Ehefrauen und Metzger August schlachtet demonstrativ nur noch weibliche Tiere. Nach fast drei Stunden vergnüglichen Wahlkampfs sorgt die Gundremminger Theatergruppe einmal mehr dafür, dass das Publikum einmal mehr voll und ganz auf seine Kosten kommt und so manche der bösen Feststellungen und Dialoge noch mit nach Hause nimmt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Regie führt Roswitha Messerschmid zusammen mit Sonja Oberlander, die gleichzeitig als Souffleuse agiert. Für die Maske sind Tatjana Klett, Franziska Neumann und Stefanie Berchtold zuständig.

für die es noch Restkarten gibt, sind am Samstag, 24. Februar, am Freitag, 2. März, und am Samstag, 3. März, jeweils um 20 Uhr sowie am Sonntag, 25. Februar, um 18 Uhr.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
LOK_6793.jpg
Krumbach

Schlägerei in der Freinacht endet vor Gericht

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen