Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Wegen Coronavirus: Scheppach sagt Teilnahme an Messe ab

Ichenhausen

25.02.2020

Wegen Coronavirus: Scheppach sagt Teilnahme an Messe ab

Das Unternehmen Scheppach, hier beim Spatenstich für den Logistikstandort in Günzburg.
Bild: Bernhard Weizenegger (Archiv)

Der Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen aus Ichenhausen hatte für Köln den größten Messeauftritt der Firmengeschichte geplant.

Die internationele Eisenwarenmesse in Köln ist für das Unternehmen Scheppach die wichtigste Messeplattform. Die umfangreichen Vorbereitungen waren soeben auf der Zielgeraden und sollten für Scheppach zum größten Messeauftritt der Firmengeschichte werden, teilt das Ichenhauser Unternehmen mit. Doch seit dem Ausbruch des Coronavirus beobachte man die Entwicklung in China mit großer Sorge und stehe in intensivem Austausch mit den chinesischen Geschäftspartnern und Kunden. Am Montag „hat die Geschäftsleitung der Scheppach-Gruppe schweren Herzens entschieden, seine Teilnahme abzusagen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Für Scheppach stehe die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter und Geschäftspartner an oberster Stelle. Nach der Einschätzung des Unternehmens, das Holzbearbeitungsmaschinen herstellt, bestehe ein unkalkulierbares Risiko einer potenziellen Infektion mit dem Virus. Die Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter könne nicht gewährleistet werden.

„Während in China noch immer Ausnahmezustand herrscht und die Volkswirtschaft seit Wochen nahezu ruht, in Italien mit konsequenten Maßnahmen der Regierung eine weitere Ausbreitung der ersten Infektionswelle verhindert werden soll und in Russland ein Einreiseverbot für chinesische Bürger erlassen wurde, ist eine Eisenwarenmesse in Köln mit 1200 chinesischen Messeständen und somit mehreren Tausend Teilnehmern aus China nicht vertretbar“, heißt es in der Mitteilung. „Wir hoffen im Interesse unserer Mitarbeiter und Geschäftspartner gehandelt zu haben und bitten um Verständnis für unsere Entscheidung“, erklärt die Geschäftsleitung. Man hoffe, dass sich die Lage in China bald beruhigt, und wünsche allen Betroffenen gute Besserung und baldige Genesung. Bei einem nächsten Termin der Messe werde Scheppach wieder mit vollem Engagement teilnehmen. (zg)

Wegen Coronavirus: Scheppach sagt Teilnahme an Messe ab

Lesen Sie auch dazu:

Coronavirus beschäftigt auch Unternehmen im Kreis Günzburg

Gesundheitsminister beraten über Coronavirus-Ausbreitung

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren