Extremsport

12.10.2016

152 Kilometer bis zum Titel

Entspannt genießt Jens-Uwe Brack die Natur an der Stelle des Erfolgs: Der Ultra-Läufer aus Breitenthal (Jahrgang 1963) holte sich im Hochsauerland den nationalen Titel im 24-Stunden-Traillaufen.
Bild: Sammlung Brack

Breitenthaler Jens-Uwe Brack ist deutscher Meister im 24-Stunden-Traillaufen

Vieles ist Kopfsache, wenn es um extreme sportliche Leistungen geht. Genau solche vollbringt Jens-Uwe Brack immer wieder. Nun holte sich der Breitenthaler den nationalen Titel im 24-Stunden-Traillaufen. Exakt 152,07 Kilometer bewältigte er in Arnsberg. Es war der dritte nationale Titel für die Farben des FC Ebershausen nach Paul Kleinmann und Achim Zimmermann.

Der Ultra-Spezialist aus Breitenthal ist für Distanzen jenseits der 100 Kilometer oder der Sechs-Stunden-Marke prädestiniert. Da sprach ihn der nun zum vierten Mal ausgetragene, einzige 24-Stunden-Traillauf in Deutschland natürlich an. Auf dem 4,11 Kilometer und 130 Höhenmeter aufweisenden Rundkurs im Hochsauerland spielte Brack seine Stärken in Sachen Ausdauerleistung und mentale Stärke voll aus. Hinter dem deutlich jüngeren Niederländer Roman Packbier (41 Runden, 168,51 Kilometer) glückte Brack die zweitbeste Leistung aller 58 Teilnehmer. Neben dem Erfolg in der Meisterschaftswertung bedeutete das natürlich auch den Sieg in der Altersklasse 50, weit vor den nächstplatzierten Startern seiner Altersklasse.

Zwei vierte Plätze gab es für Ebershauser Läufer beim Drei-Länder-Halbmarathon in Lindau. Christian Sperlich (M40; 1:19:05) und Reiner Schweitzer (M55; 1:28:43) traten stark auf. (bir)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20e73a3af7-d44c-4b50-a480-fcaf5aa1409c.tif
Bastketball

Erster Sieg für Wasserburg

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen