Newsticker

Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Baierl als „1a-Wunschlösung“

Fußball

22.11.2017

Baierl als „1a-Wunschlösung“

Beim SSV Ulm 1846 warf er hin, nun heuerte er beim FC Memmingen an: Stephan Baierl.
Bild: Horst Hörger

Regionalligist FC Memmingen präsentiert seinen neuen Trainer.

Stephan Baierl wird ab 1. Januar Trainer beim Fußball-Regionalligisten FC Memmingen. Das wurde bei der Mitgliederversammlung des Vereins bekannt gegeben. Der 41-Jährige übernimmt dann das Amt von Bernd Kunze, der nach der Trennung von Stefan Anderl neben seiner Tätigkeit als sportlicher Leiter interimsweise den Trainerposten zusätzlich übernommen hatte und auch in den beiden restlichen Spielen vor der Winterpause das Team betreuen wird.

Der FCM-Vorsitzende Armin Buchmann ist zuversichtlich, dass mit Baierl der Klassenerhalt geschafft werden kann. Der FCM ist aktuell Tabellenvorletzter. Der Coach wurde aber nicht als „Feuerwehrmann“ geholt, sondern wird als „nachhaltige Lösung“ gesehen. Er unterschrieb einen Vertrag, der ligen-unabhängig bis 30. Juni 2019 läuft.

Baierl betreute in den vergangenen drei Jahren den SSV Ulm 1846, führte den württembergischen Traditionsverein in sportlich wie wirtschaftlich schwieriger Zeit zurück in die Regionalliga. Mitte August trat der Inhaber der A-Lizenz in der Münsterstadt zurück. Der neue Mann am FCM-Steuer ist gebürtiger Ulmer, verheiratet, hat zwei Kinder und arbeitet als Lehrer an der Eduard-Mörike-Schule in Ulm.

Laut Buchmann gab es etwa ein Dutzend Bewerber auf den Trainerposten beim FC Memmingen. Baierl sei allerdings die „1a-Wunschlösung“. Mit ausschlaggebend dafür ist, dass er Regionalliga-Erfahrung vorweisen kann.

Baierl sagte bei seiner Vorstellung, er habe den FC Memmingen schon immer mit höchstem Respekt verfolgt. Ihm sei wichtig, dass er kontinuierlich arbeiten kann und dieses Gefühl habe er bei den Allgäuern. Während der Versammlung versprach er, begleitet von großem Applaus, dass ab dem Tag seines Amtsantritts mit aller Energie und allem Feuer angegriffen wird. „Ob alles taktisch funktionieren wird, kann ich nicht versprechen. Aber wir werden fit sein, Gras fressen und jedem Gegner wehtun“, kündigte Baierl kämpferisch an.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren