1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Ein Unentschieden mit zwei Verlierern

Spiel der Woche

07.10.2019

Ein Unentschieden mit zwei Verlierern

Auf Augenhöhe begegneten sich die Fußballer von GW Ichenhausen und TSV Offingen. Hier führt der Ichenhauser Alexander Smigac Lopez den Ball vor dem zweimaligen Torschützen Ismail Bülbül und Florian Ferner.
Bild: Ernst Mayer

Das 2:2 im Kreisliga-Duell bringt Gastgeber Grün-Weiß Ichenhausen nicht entscheidend von unten weg und den TSV Offingen nicht nachhaltig nach oben ran

Das 2:2 im Fußball-Kreisligaspiel zwischen dem FC Grün-Weiß Ichenhausen und dem TSV Offingen hilft beiden Teams nur wenig weiter. Die Kontrahenten dümpeln nach dem Unentschieden weiter im Mittelfeld der Tabelle.

Schon in der zweiten Minute ging der TSV Offingen in Führung. Torschütze war Ismail Bülbül. Der Offinger war im zweiten Versuch nach einem Freistoß erfolgreich. Den ersten Schuss setzte Bülbül in die Mauer, der Abpraller kam zurück zum Mittelstürmer und der fackelte nicht lange und schoss ins kurze Eck. In der Folgezeit waren die Gäste weiter am Drücker. „Wir haben es verpasst, in dieser Phase den einen oder anderen Treffer zu erzielen“, bedauerte der Offinger Abteilungsleiter Manfred Schuster die Chancenverwertung seiner Truppe. Unter anderem scheiterte Bülbül mit einem Kopfball an GWI-Keeper Hasib Peco.

Nach der guten Phase der Offinger kam der FC Grün-Weiß besser in die Partie. Marc Sirch nutzte ein kollektives Versagen der Offinger Defensive aus. TSV-Schlussmann Patrick Wild stand zu weit vor seinem Kasten und Sirch hob den Ball über den Schlussmann ins Netz (37.). Noch vor der Pause ging der FC Grün-Weiß Ichenhausen dann in Führung. Torschütze war erneut Marc Sirch. Der Offinger Innenverteidiger Stefan Smolka verlor den Ball an Denis Mehic, der bediente den mitgelaufenen Sirch und der Ichenhauser Torjäger schob ein.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Nach der Pause waren die Platzherren die dominante Mannschaft. Doch wie im ersten Abschnitt die Offinger ließen jetzt die Grün-Weißen einige gute Gelegenheiten aus.

Nach 70 Minuten kam der TSV Offingen wieder zurück und in der 84. Minute traf Bülbül zum Ausgleich. Er verwertete eine Flanke von Ivan Horban per Kopf. Horban wiederum ließ kurz vor Ende der Partie die große Chance zum Siegtreffer aus. Er schoss in Richtung Ichenhauser Tor, der Ball wurde aber von einem GWI-Verteidiger kurz vor der Linie mit dem Kopf geklärt.

In der Nachspielzeit sah der Ichenhauser Marko Götsch wegen Reklamierens die Ampelkarte von Referee Frank Tetz.

Gäste-Abteilungsleiter Schuster sagte nach dem Schlusspfiff: „Das Unentschieden war gerecht.“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren