Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Baustopp am ehemaligen Bräuhaus in Illerberg?

Vöhringen / Illerberg

21.11.2018

Baustopp am ehemaligen Bräuhaus in Illerberg?

Pause beim Umbau des historischen Bräuhauses im Zentrum von Illerberg. Grund dafür sind Nachbesserungen im Bereich der Statik. Doch bald soll es weitergehen. Mit der Fertigstellung des Hauses wird im kommenden Jahr gerechnet.
Bild: Ursula Katharina Balken

An der Baustelle des Gebäudes in Illerberg geht derzeit nichts voran. Einige Bürger sind deshalb verwundert. Der Investor erklärt, warum gestoppt wurde – und wann es weitergeht.

Die Arbeiten stehen still, seit Wochen geht an der Baustelle „Bräuhaus“ in Illerberg, das derzeit in ein Wohnhaus umgebaut wird, nichts mehr voran: Diesen Eindruck hatte, wer in letzter Zeit im Vöhringer Ortsteil unterwegs war. Und tatsächlich: An der Baustelle rührt sich nichts. Das allerdings soll nicht mehr lange so bleiben, wie Investor Wolfgang Kling auf Anfrage unserer Redaktion mitteilt. Weil es statische Probleme gegeben habe, musste nachgebessert werden. In der kommenden Woche, versichert der Unternehmer, gehe es aber weiter.

Kling, Chef der gleichnamigen Firma für Nutzfahrzeuge aus dem Sendener Stadtteil Hittistetten, erklärt, dass am Gebäude „statische Nachbesserungen“ vorgenommen werden mussten. Das war kurz vor der Urlaubszeit. „Im August und September war kein Statiker in Sicht, der die Aufgabe übernommen hätte. Doch jetzt kann der Umbau fortgeführt werden.“ Die Handwerker sollen in der kommenden Woche, spätestens aber in 14 Tagen, den Umbau fortführen.

Im ehemaligen Gasthaus entstehen Wohnungen

Wie berichtet, sollen im ehemaligen Traditionsgasthaus „Bräuhaus“ in Illerberg Apartments eingerichtet werden . Es wird kleinere, aber auch größere Wohnungen geben. Die Größe liegt zwischen 70 und 200 Quadratmetern. War in den Kellergewölben zunächst ein Wellness-Bereich für die Hausbewohner angedacht, so sollen nach Angaben Klings nun auch in den unteren Räumen Wohnungen entstehen. Stellflächen für Autos seien ausreichend vorhanden. Geplant sind 16 Parkplätze.

Die Zukunft des Bräuhauses war im Ort lange Zeit eine Unbekannte. Zwar erkannte die Stadt großes Potenzial im Gebäude, sah aufgrund der veranschlagten, hohen Sanierungskosten letztlich jedoch von dessen Kauf ab. Ideen, die alte Brauerei für Feste oder Vereinszwecke zu nutzen, wurden am Ende verworfen.

Bräuhaus war ein beliebter Treffpunkt der Illerberger

Im vergangenen Jahr wurde schließlich bekannt, dass im Gebäude Wohnungen entstehen werden. Investor Kling erklärte damals, das Äußere des Hauses in seinem historischen Stil erhalten zu wollen. So wie das Gebäude vor 60 Jahren ausgesehen hat, so soll es auch in Zukunft wieder aussehen. Sowohl Fenster als auch Fassade werden dafür im alten Stil wieder hergerichtet.

Das Haus selbst entstand Mitte des 19. Jahrhunderts und war Mittelpunkt des Dorfes, das damals noch nicht zu Vöhringen gehörte. Als Illerberg noch selbstständig war, tagte der Gemeinderat im Rathaus, um sich danach auf ein Bier zur Nachsitzung im Gasthaus zu treffen. Das Bräuhaus wurde von den Bürgern gern besucht, zum Schluss war eine Pizzeria eingezogen. Diese schloss im Mai 2017 ihre Türen.

Mit dem Verkauf des alten Gasthauses sowie des umliegenden Geländes ging in vielerlei Hinsicht eine lange Geschichte zu Ende.

Das ehemalige Bräuhaus in Illerberg war bereits des Öfteren Thema. Lesen Sie hier, warum der Stadtrat vor einigen Jahren vom Kauf des Gebäudes absah.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren