Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. "Botschafter" der Arbeiterwohlfahrt geehrt

18.07.2010

"Botschafter" der Arbeiterwohlfahrt geehrt

Ehrungen bei der schwäbischen Arbeiterwohlfahrt: Unser Foto zeigt die Babenhauser Delegation mit (von links) Ingrid Sobeck, Johann Sauter, Margarete Karl, AWO-Vorsitzender Karl-Heinz Schön, Willi Böhm und Hubert Pöllath. Foto: fs
Bild: fs

Babenhausen/Bobingen Zum ersten Mal veranstaltete die Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Bezirk Schwaben einen Tag des Ehrenamts. Dieser fand im Rahmen eines Sommerfestes im Garten des AWO-Altenwohnheims in Bobingen statt. Unter den 150 Geehrten aus ganz Schwaben befanden sich mit Willi Böhm, Margarete Karl, Hubert Pöllath, Johann Sauter und Ingrid Sobeck auch fünf AWO-Mitglieder aus dem Fuggermarkt.

Der Vorsitzende des Präsidiums der Arbeiterwohlfahrt in Schwaben, Dr. Heinz Münzenrieder, bezeichnete in seiner Laudatio die rund 150 zu Ehrenden als herausragende "Botschafter" für das soziale Engagement der Arbeiterwohlfahrt. Diese ehrenamtlich Tätigen, die sich für die Mitbürger einsetzen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, sind "das Wichtigste, was wir haben". Jeder einzelne Lebenslauf, so Münzenrieder weiter, stehe für einen großen sozialen Einsatz, der unbezahlbar wäre.

Auf Vorschlag des Babenhauser AWO-Vorsitzenden Karl-Heinz Schön wurden aus Babenhausen diejenigen geehrt, die sich nicht nur an der Gründung der "Lebensmittelausgabe an bedürftige Menschen in der VG Babenhausen" beteiligt hatten, sondern seit dieser Zeit auch leitende Funktionen einnehmen.

So sind Ingrid Sobeck, Hubert Pöllath und Willi Böhm Gruppenführer des 45-köpfigen Teams, das Woche für Woche dafür sorgt, dass entsprechende Waren vorhanden sind, in die Regale kommen und gerecht verteilt werden. Und damit das Personal auch stets weiß, wer vor Ort zu sein hat, erstellt Willi Böhm seit der Gründung den detaillierten Einsatzplan - sicherlich keine ganz einfache Aufgabe.

"Botschafter" der Arbeiterwohlfahrt geehrt

Margarete Karl ist dagegen seit Jahren dafür verantwortlich, dass das ganze Schriftwesen in der Arbeiterwohlfahrt, vor allem aber bei der Lebensmittelhilfe, reibungslos funktioniert. Und dabei fällt einiges an Arbeit an.

Johann Sauter gehört ebenfalls der Lebensmittelhilfe an, wobei sein Hauptaugenmerk dem Einsatzfahrzeug gilt. Noch mehr Verdienste hat er um den allmonatlichen Wertstoffabholdienst für all diejenigen, die entweder krank sind oder aus Altersgründen ihre Wertstoffe nicht mehr selbst zum Wertstoffhof bringen können. Dafür laufen bei ihm die Fäden zusammen.

Glücklich über so viele engagierte Mitglieder im Ort

Babenhausens AWO-Vorsitzender Karl-Heinz Schön zeigte sich sehr glücklich darüber, im Ortsverband zahlreiche engagierte Mitglieder zu haben - gleichgültig ob sie nun ausgezeichnet wurden oder im Stillen wirken.

Mit einem gemütlichen Hoigata klang der Tag des Ehrenamtes aus, wobei auf die Geehrten nicht nur Urkunden, sondern zudem ein AWO-Säckchen mit speziellen Geschenken wartete. Einige davon könnten, so Dr. Münzenrieder abschließend, eventuell dabei helfen, neue Mitglieder zu werben. Darin sieht er derzeit eine der Hauptaufgaben der Arbeiterwohlfahrt. Denn diese seien nicht zuletzt dafür notwendig, dass das soziale Engagement in dem gewünschten Rahmen über die Bühne gehen könne.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren