Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Dorfgemeinschaft hat ihm zu danken

15.07.2010

Dorfgemeinschaft hat ihm zu danken

Zum 90. Geburtstag wurde Josef Ströhm sen. von Bürgermeister Gerhard Brosch (rechts) und seinem Stellvertreter Hans- Peter Mayer beglückwünscht. Foto: clb
Bild: clb

Winterrieden So wie er ausschaut, will man ihm nicht glauben, dass er schon 90 Jahre alt ist. Josef Ströhm sen. aus Winterrieden hält gern ein Schwätzchen und verfügt über einen bewundernswerten Humor. Den runden Geburtstag feierte er im Kreis seiner Familie mit fünf Kindern, 14 Enkeln und sieben Urenkeln. Auch Bürgermeister Gerhard Brosch und sein Stellvertreter Hans- Peter Mayer stießen mit dem zweitältesten Bürger der Gemeinde auf viele weitere Lebensjahre an.

Die Winterrieder haben Josef Ströhm sen. viel zu verdanken. Zwölf Jahre lang gehörte er dem Gemeinderat an und leitete von 1971 bis 1996 den CSU-Ortsverband, der ihn zum Ehrenvorsitzenden erhoben hat. 16 Jahre übte er das Amt des Vorsitzenden beim Veteranen- und Soldatenverein aus. Neben der Organisation der jährlichen Heldengedenkfeiern am Kriegerjahrtag und am Volkstrauertag sowie der Veteranenwallfahrt nach "Maria Steinbach" ist auch die Erstellung einer Kriegergedenktafel auf sein Engagement zurückzuführen.

Auch um die Feuerwehr Winterrieden hat sich der Jubilar Verdienste erworben. Während seiner insgesamt 41-jährigen Dienstzeit engagierte er sich 20 Jahre lang als Kommandant und 15 Jahre lang als Gruppenführer. Von 1945 bis 1995, also genau ein halbes Jahrhundert lang, gab er bei der Musikkapelle Winterrieden auf dem Schlagzeug den Takt an. Für seinen uneigennützigen und jahrzehntelangen Einsatz ist Josef Ströhm im Jahr 2000 mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet worden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren