Newsticker
EU-Staaten erwägen neue Reiseauflagen in der Corona-Krise
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Führungswechsel in Oberschönegg

Versammlung

05.08.2020

Führungswechsel in Oberschönegg

Benjamin Heiß
2 Bilder
Benjamin Heiß

Benjamin Heiß ist neuer Kommandant der Feuerwehr. Markus Seidel leitet den Verein. Ein Rückblick auf das vergangene Jahr

Benjamin Heiß ist neuer Kommandant der Feuerwehr Oberschönegg. Er löst Hubert Kramer ab, der sich nach 18-jähriger Amtszeit nicht mehr zur Verfügung stellte. Zweiter Kommandant bleibt Walter Kramer. Bei der Jahresversammlung blickten die Wehrmänner auf ein Jahr zurück, in dem sie sich bei 14 Einsätzen in den Dienst der Bürger gestellt hatten.

Zweimal wurden sie zu Brandeinsätzen gerufen: Einmal täuschte Dampf aus dem Überdruckventil einer Solaranlage die Verräucherung eines Kellers vor, ein anderes Mal entpuppte sich ein befürchteter Dachstuhlbrand lediglich als Rauchentwicklung aus einem Kamin.

Sechs Mal wurden die Oberschönegger Einsatzkräfte von der Brandmeldeanlage einer örtlichen Firma alarmiert, sieben Mal leisteten sie technische Hilfe und drei Mal übten sie freiwillige Tätigkeiten wie das Aufstellen des Maibaums aus, berichtete Kramer. Bei elf Übungen probten die Wehrmänner 2019 für den Ernstfall. Mit dem Absolvieren zahlreicher Kurse und Lehrgänge haben sie ihre Einsatz- und Leistungsbereitschaft verbessert.

Zum Ende seiner 18-jährigen Amtszeit blickte Kommandant Kramer zurück: Zwei Jahre nach seiner Wahl habe er den Feuerwehrverein mit einem neuen Vorstand wieder in die Gänge gebracht und die Jugendfeuerwehr gegründet. Neben dem Kauf des neuen Fahrzeugs hatte 2006 die Feier zum 130-jährigen Jubiläum stattgefunden. Ein Jahr später stand der Umbau des Gerätehauses mit der Installation eines neuen Schlauchaufzugs an. Während seiner Amtszeit haben die Einsatzkräfte zahlreiche Übungen abgehalten und neun Mal Leistungsabzeichen absolviert, resümierte Kramer.

Die nach einem Neuzugang acht Mitglieder zählende Jugendfeuerwehr hat im Jahr 2019 sieben Übungen und eine Gemeinschaftsübung mit dem Klosterbeurer Feuerwehrnachwuchs abgehalten, berichtete Jugendwart Tobias Heiß. Da ein Großteil der Anwärter heuer zur aktiven Wehr gewechselt sei, brauche man nun dringend Nachwuchs. Die Übungen sollen wieder blockweise abgehalten werden.

Auch beim Feuerwehr- und Brauchtumsverein Oberschönegg gab es einen Führungswechsel: Nach rund zwölfjähriger Amtszeit stellte sich Peter Weixler nicht mehr zur Wahl. Er wurde von Markus Seidel abgelöst. Stellvertreter bleibt Jürgen Katheininger. Während Joachim Miller weiterhin die Finanzen verwaltet, führt Peter Weixler nun das Schriftwesen. Thomas Rauh, Walter Kramer und Joachim Miller gehören der Fahnenabordnung an.

Einstimmig entschieden sich die Versammelten für eine Satzungsänderung. Demnach verkürzt sich die Amtszeit des Vereinsvorstands von fünf auf nunmehr drei Jahre.

Bürgermeister Günther Fuchs sprach der Feuerwehr Dank und Anerkennung aus. Kreisbrandinspektor Jakob Schlögel lobte vor allem den hohen Stellenwert, den die Jugendarbeit genieße. „Macht weiter so!“, sagte er. (clb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren