Newsticker

Corona: Altmaier fordert Überprüfung der bisherigen Corona-Maßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Für eine saubere Umwelt: Bund Naturschutz in Babenhausen spendiert Mülleimer

Babenhausen

23.07.2020

Für eine saubere Umwelt: Bund Naturschutz in Babenhausen spendiert Mülleimer

Der Vorstand der BN-Ortsgruppe Babenhausen (von links): Karin Fürst-Müller, Bastian Wriedt, Herbert Poppele, Rebecca Sailer und Erwin Hatzelmann.
Bild: C. Bader

Plus Die Aktion "Sauberes Babenhausen" konnte in diesem Frühjahr nicht stattfinden. Die BN-Ortsgruppe hat eine andere Idee, um für Umweltschutz zu werben.

Für die Babenhauser Ortsgruppe im Bund Naturschutz (BN) beginnt Umweltschutz bei der Vermeidung von Müll in der Natur. Dass die jährliche, von der Gemeinde und örtlichen Vereinen und Bürgern veranstaltete Aktion „Sauberes Babenhausen“ heuer wegen des Coronavirus ausfallen musste, hat das Vorstandsteam der BN-Ortsgruppe auf den Plan gerufen.

Online hat es die Bürger dazu aufgerufen, zum Beispiel bei einem Spaziergang Eimer und Tüten mitzunehmen und herumliegenden Unrat einzusammeln. Größere Müllberge konnten gemeldet werden; sie wurden dann von der Ortsgruppe entsorgt.

Zusätzlich haben sich Erzieher aller örtlichen Kindertagesstätten eine Woche lang allein oder in Gruppen aufgemacht, um den an Straßenrändern, Wegen, Büschen oder auf Spielplätzen liegenden Abfall einzusammeln. „Das hat ganz schön schlimm ausgesehen“, berichtet BN-Vorsitzende Karin Fürst-Müller. Gefunden worden seien vor allem Pizzakartons, Zigarettenpackungen, Papier, Styropor und ganz viel Plastik.

Für eine saubere Umwelt: Bund Naturschutz in Babenhausen spendiert Mülleimer

Damit Unrat künftig nicht mehr achtlos weggeworfen, sondern ordnungsgemäß entsorgt wird, hat die Ortsgruppe zehn stabile und handliche Mülleimer spendiert und an verschiedenen Stellen in Babenhausen platziert. Außerdem hat der Bauhof die im Fuggermarkt bereits vorhandenen Gitterkörbe durch 15 neue, von der Gemeinde angeschaffte Müllgefäße ausgetauscht. Der BN-Vorstand hofft, dass diese künftig auch genutzt werden.

Lesen Sie außerdem: Auch die Sauberkeit im Landkreis Neu-Ulm ist ein Corona-Opfer

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren