Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Gekipptes Fenster aufgehebelt: Einbrecher steigt in Haus ein

Regglisweiler

29.07.2020

Gekipptes Fenster aufgehebelt: Einbrecher steigt in Haus ein

Viele Einbrecher klingeln an der Haustür. Antwortet darauf niemand, gehen sie ums Haus und hebeln ein Fenster auf.
Bild: Frank Rumpenhorst/dpa (Symbolbild)

Ein Unbekannter ist in ein Haus in Dietenheim-Regglisweiler eingebrochen. Was er mitgenommen hat, ist bislang unklar.

Ein Einbrecher ist am Dienstagmittag in ein Haus in Dietenheim-Regglisweiler eingestiegen. Der Unbekannte hebelte ein gekipptes Fenster auf und verschaffte sich so Zugang zu den Räumen.

Wie die Polizei mitteilt, waren die Bewohner des Gebäudes an der Haslachstraße zwischen 15.15 und 16.20 Uhr nicht zu Hause. In dieser Zeit machte sich der Einbrecher ans Werk. Im Inneren des Hauses suchte er nach Brauchbarem. Was er gestohlen hat, ist bislang noch unklar.

Besteht ein Zusammenhang zu einer Tat Mitte Juli?

Die Polizei sicherte am Tatort Spuren und ermittelt jetzt gegen den Täter. Wer am Dienstagmittag in Regglisweiler verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat, kann sich unter der Telefonnummer 0731/1880 bei der Polizei melden.

Bereits Mitte Juli brach ein Unbekannter bei Tag in Dietenheim-Regglisweiler in ein Wohngebäude ein. Die Polizei prüft einen möglichen Tatzusammenhang. Lesen Sie dazu: Einbrecher erbeutet Geld und Schmuck

Die Polizei gibt zum Thema Einbruchsschutz folgende Tipps:

  • Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren. Vorsicht: Gekippte Fenster sind von Einbrechern leicht zu öffnen.
  • Schließen Sie Haustüren immer zweifach ab, auch bei kurzer Abwesenheit.
  • Eine Wohnung ohne Licht lockt Einbrecher bei Dunkelheit womöglich an. Achten Sie auch darauf, dass die Außenbeleuchtung funktioniert.
  • Rollläden sollten nur nachts geschlossen werden, um nicht schon auf den ersten Blick zu signalisieren, dass niemand zu Hause ist.
  • Alarmieren Sie bei Gefahr und in Verdachtsfällen die Polizei über den Notruf 110.
  • Eine aufmerksame Nachbarschaft hilft, um Einbrüche zu verhindern.
  • Notieren Sie sich Kennzeichen von Fahrzeugen, die Ihnen verdächtig erscheinen.
  • Im Internet finden Sie Tipps zum Einbruchsschutz unter: www.polizei-beratung.de und www.k-einbruch.de. (az)


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren