Newsticker

Fußball-Bundesliga pausiert bis zum 30. April
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Hochwasser verunreinigt Brunnen

07.06.2013

Hochwasser verunreinigt Brunnen

Keime werden mit Chlor abgetötet

Illerrieden Aufgrund des Iller-Hochwassers vom Wochenende wurde das Grundwasser verunreinigt, das als Trinkwasser aus Brunnen Wochenau und bei Wangen gefördert wird. Der Fassungsbereich Regglisweiler ist nicht betroffen. Daher wird das komplette Versorgungsgebiet von Dorndorf bis Regglisweiler aktuell aus dem Brunnen Regglisweiler versorgt.

Während der Brunnen Wochenau noch vor dem Wochenende außer Betrieb genommen werden konnte, kam es vor der Abschaltung über den Brunnen Wangen zu einem nicht erwarteten Eintrag von coliformen Keimen. Nachdem diese im Hochbehälter Weißenberg, aus dem Dorndorf, Illerrieden und Wangen versorgt werden, angekommen sind, erfolgt hier in Absprache mit dem Fachdienst Gesundheit des Landratsamtes Alb-Donau-Kreis eine gering dosierte Schutzchlorung, um Verunreinigungen des Trinkwassers durch Keime und Bakterien zu bekämpfen. Die Wasserversorgung in Regglisweiler ist momentan nicht betroffen.

Wie Illerriedens Bürgermeister Jens Kaiser namens des Wasserzweckverbands Illergruppe weiter mitteilt, kann das Trinkwasser weiterhin konsumiert werden. Allerdings weist er darauf hin, dass wegen der Chlorung insbesondere Vorsicht bei besonders empfindlichen Aquarienfischen oder Allergikern geboten sein kann.

Das durch die Chlorung desinfizierte Trinkwasser wird voraussichtlich über das Wochenende abgeflossen sein, sodass ab Anfang nächster Woche wohl wieder ungechlortes Trinkwasser in den Leitungen ansteht. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren