Newsticker
Bundestag beschließt Erleichterungen für Geimpfte und Genesene
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertissen: Friedhöfe in Illertissen: Kerzenverbot an Urnenwänden geht zu weit

Illertissen
14.10.2019

Friedhöfe in Illertissen: Kerzenverbot an Urnenwänden geht zu weit

Kürzlich hat die Illertisser Stadtverwaltung das Verbot von Schmuck an den örtlichen Urnenwänden durchgesetzt. Das Resultat empört mehrere Betroffene – sie wollen weiterhin Kerzen aufstellen.
Foto: Regina Langhans

Über Schmuck auf Friedhöfen kann man streiten: Nicht aber über das Aufstellen von Kerzen. Dieser Brauch darf Trauernden nicht vorenthalten werden.

Friedhöfe sind Orte des Gedenkens – und als solche müssen sie den Hinterbliebenen dazu auch ausreichend Gelegenheit bieten. Dafür haben die Betreiber zu sorgen. Wie weit ihre Pflicht im Einzelnen gehen sollte, darüber lässt sich sicher streiten. Das Aufstellen einer Kerze muss allerdings möglich sein, auch an einer Urnenwand. Schließlich ist das Entzünden eines Lichts zu Ehren eines Verstorbenen nicht nur ein spirituelles Bedürfnis, sondern als jahrhundertealter Brauch tief in unserer Kulturtradition verankert. Der Wunsch, das auch an den Urnenwänden auf den Illertisser Friedhöfen zu tun, ist also absolut nachvollziehbar. Die Verantwortlichen sollten nach konsensfähigen Wegen suchen, dem nachzugeben. Auch wenn dafür zuerst einmal die Friedhofsatzung geändert werden muss. Sie hat sich in diesem Punkt als wenig praktikabel erwiesen: Das Kerzenverbot geht zu weit.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren