Newsticker

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch in diesem Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. "Kleine Erfolgsgeschichte": Doch noch neue Schulweghelfer für Babenhausen gefunden

Babenhausen

03.10.2020

"Kleine Erfolgsgeschichte": Doch noch neue Schulweghelfer für Babenhausen gefunden

In Babenhausen gibt es neue Schulweghelfer.
Bild: Thorsten Jordan (Symbolbild)

Plus In Babenhausen haben sich nach einem Bericht unserer Redaktion doch noch Freiwillige für den Schulweghelfer-Dienst gemeldet. Die Polizei sieht darin eine „kleine Erfolgsgeschichte“ - und hofft auf Nachahmer.

Eine gute Nachricht aus Babenhausen: Nach einem Bericht in unserer Zeitung haben sich dort 29 neue Schulweghelfer ausbilden lassen, davon kommen 14 direkt aus der Marktgemeinde. „Das ist doch eine richtige kleine Erfolgsgeschichte“, sagt Dominic Geißler vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West. „Zumindest in Babenhausen sind die Nachwuchssorgen damit nicht mehr so groß.“

Wie berichtet, hatte eine Organisatorin geschildert, wie schwierig es ist, Frauen und Männer zu finden, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Es hätten sich heuer Löcher in den Plänen aufgetan, der Schulweghelfer-Dienst stehe auf der Kippe. „Wir wissen jetzt nicht, was wir machen sollen“, sagte Carola Heck, die selbst Mutter eines Kindes ist, das die Grundschule in Babenhausen besucht.

Die Polizei beobachtet seit längerer Zeit, dass sich immer weniger Freiwillige für diese Aufgabe bereit erklären. Auch, wenn das von Schule zu Schule unterschiedlich ist: Der Trend, sich ehrenamtlich einzubringen, sei rückläufig. Umso erfreulicher ist die Kehrtwende in Babenhausen: „Wir hoffen, dass sich auch in anderen Orten wieder mehr Schulweghelfer ausbilden lassen“, sagt Polizeihauptkommissar Geißler. „So können Erwachsene maßgeblich zur Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr beitragen und helfen, schwere Schulwegunfälle künftig zu vermeiden.“

Auch Carola Heck freut sich über die Reaktionen auf ihren Appell: „Der Plan ist nun komplett voll.“ Sie erzählt, dass sie beispielsweise von zwei Rentnern auf der Straße angesprochen worden sei, die den Zeitungsartikel gelesen hatten – und die nun mithelfen wollen. Auch für das nächste Schuljahr habe sich schon ein Freiwilliger vormerken lassen. Laut Geißler von der Polizei wird eventuell nochmals eine Schulung für künftige Schulweghelfer angeboten. Sie fände am 22. Oktober in Ottobeuren statt, sollten sich weitere Freiwillige melden.

Lesen Sie dazu auch: Ehrenamtliche gesucht: Schülerlotsen in Babenhausen droht das Aus

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren