Newsticker

WHO: Steigende Coronazahlen sind kein Anzeichen für zweite Welle
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lebensmittelhilfe stellt Ausgabe ein

Babenhausen

26.03.2020

Lebensmittelhilfe stellt Ausgabe ein

Lebensmittelhilfen für Bedürfte sind auch in Zeiten der Coronakrise unentbehrlich.
Bild: Danny Gohlke/dpa

Auch Babenhausen legt eine Pause ein. Bei Notfällen gibt es aber noch Hilfe für Betroffene.

Nun beendet auch die Lebensmittelhilfe Babenhausen und Umgebung die Warenausgabe an Bedürftige. Vorsitzender Armin Schröter sagte gegenüber unserer Redaktion, dass dies vor allem als Vorsichtsmaßnahme für die rund 25 bis 30 Helfer zu sehen ist. Viele von ihnen seien im Rentenalter und gehören dabei gesundheitspolitisch der Risikogruppe an.

Dies gelte sowohl für die Fahrer, die landkreisweit die Waren einsammeln, als auch für das Personal in den Räumlichkeiten des ehemaligen Feuerwehrgerätehauses an der Frundsbergstraße. Die ehrenamtlichen Hilfskräfte sortieren dort die eingehenden Lebensmittel und sortieren diese in die Regale ein, damit diese dann am Donnerstagnachmittag ausgegeben werden können. Die entsprechenden Räumlichkeiten, so Schröter, sind aber so beengt, dass die geforderten Abstandsmaße nicht eingehalten werden können – auch wenn die Waren in versetzten Zeitfenstern ausgegeben werden. So holen Woche für Woche rund 50 Bezugsberechtigte Lebensmittel ab, wobei dabei die Kinder in den jeweiligen Familien noch nicht mitgezählt sind.

Wenn sich die Sperrzeit verlängert, kann es für Sozialbedürftige eng werden

Sollte die Lebensmittelhilfe längere Zeit nicht öffnen können, entstehen für so manche Bedürftige größere Probleme. Schröter hofft, dass die Sperrzeit nur bis Ostern, spätestens jedoch bis Ende April, gelten wird. Ansonsten werde es für Sozialbedürftige „sehr eng“.

Lebensmittelhilfe stellt Ausgabe ein

Nach Schröters Worten wurden aber keine Lebensmittel weggeworfen. Hier habe es sich bewährt, dass die Illertisser Tafel, die wie berichtet weiterhin geöffnet hat, Woche für Woche diejenigen Lebensmittel in Babenhausen abhole, deren Haltbarkeit eng begrenzt ist.

Außerdem hofft er, dass nach der Corona-Pandemie die Lebensmittelmärkte wie bisher Waren zur Verfügung stellen. Sollte dies nicht der Fall sein , so wäre das eine „Katastrophe für die Babenhauser Lebensmittelhilfe und deren Kunden“, sagt Schröter. Für einige der Sozialhilfeempfänger werde der Finanzrahmen eng. „Sie können sich dann Dinge des täglichen Lebens nicht mehr leisten können.“

In derartigen Notfällen springe, so Schröter, das unter dem Dach der Arbeiterwohlfahrt integrierte Hilfswerk „Bürger in Not“ ein.

Bedürftige sollen sich beim AWO-Vorstand Armin Schröter unter der Telefonnummer 08333/5178379 oder 0176/96089553 melden. Er sichert unbürokratisch Sofortmaßnahmen zu.

Sie interessieren sich für Hilfsaktionen während Corona? Lesen Sie auch:

Gemeinsam gegen das Virus: Nachbarschaftshilfen formieren sich

Corona: Wirtschaft macht aus Not eine Tugend

Corona: Firma hilft der Gemeinschaft

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren