Newsticker

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat sich mit Corona infiziert
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Ostern wird dieses Jahr online gefeiert

Illertissen / Altenstadt

25.03.2020

Ostern wird dieses Jahr online gefeiert

Die Altenstadter Pfarrkirche: Hier sowie in den anderen Kirchen der PG läuten jeden Tag um 19 Uhr die Glocken und laden die Gläubigen zu Hause zum gemeinsamen Gebet ein.
Bild: Zita Schmid

Plus Die Angebote der Kirchen, Messe über das Internet mitzuverfolgen, ist kreativ und kommt gut an. Die Pfarrer machen schon Pläne für Ostern.

Es ist eine Zeit, in der die Kirchen kreativ werden müssen, um den Glauben weiter zu den Gläubigen zu bringen. Denn auch das wichtigste Fest der Christen, das Osterfest, findet dieses Jahr wegen des Coronavirus unter besonderen Bedingungen statt.

Dank Selfie doch beim Gottesdienst dabei

Pfarrer Thomas Kleinle zelebrierte am vergangenen Sonntag in der leeren Kellmünzer Martinskirche den Gottesdienst, der erstmals per Livestream via Youtube für die Pfarreiengemeinschaft Altenstadt übertragen wurde (Lesen Sie dazu: Gottesdienste im Livestream werden gerne genutzt). Kleinle gab am Ende der Messe zu, dass er erleichtert sei, dass dieser erste Streaming-Gottesdienst nun geschafft war. Denn „es ist gar nicht meins, wenn man so in die leere Kirche reinschaut“.

Damit der Pfarrer bei zukünftigen Live-Übertragungen quasi nicht mehr vor verlassenen Bänken steht, entstand die Idee einer Selfie-Aktion: „Wir freuen uns, wenn Sie uns ein Selfie auf die Mailadresse pg.altenstadt@bistum-augsburg.de schicken“, heißt es in der Mitteilung des Pfarrbüros. Diese Fotos werden dann ausgedruckt, an den Kirchenbänken angebracht und können während der Übertragung auch zu sehen sein.

Ostern wird dieses Jahr online gefeiert

Auch gemeinsames tägliches Beten soll möglich sein. Dazu läuten jeden Tag um 19 Uhr die Kirchenglocken, die die Gläubigen zum Innehalten und Gebet aufrufen wollen. Solange öffentliche Gottesdienste zu unterlassen sind, soll jeden Sonntag ab 10.30 Uhr die Messe live übertragen werden. So auch am Palmsonntag, 5. April.

Sogar Palmbuschen werden im Livestream gesegnet

In Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem binden normalerweise die Erstkommunionkinder große Palmbuschen und bringen sie zum Festgottesdienst mit. Heuer sind die Erstkommunionkinder nun eingeladen, trotz der aktuellen Situation Buschen zu binden und diese (beschriftet mit Namen und Ort) bis Freitag, 3. April, um 14 Uhr in die jeweilige Pfarrkirche ihres Ortes zu stellen. Pfarrer Kleinle will die Palmbuschen dann einsammeln und im Livestream-Gottesdienst segnen.

Am Laptop konnten die Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft Altenstadt den Sonntagsgottesdienst mit Pfarrer Thomas Kleinle mitfeiern.
Bild: Zita Schmid

Das Verbot betrifft dann auch die gesamte Karwoche, die mit dem Gründonnerstag und dem Karfreitag auf das christliche Hochfest, auf Ostern zusteuert. So wird am Gründonnerstag der Gottesdienst zum Gedenken an das letzte Abendmahl um 18.30 Uhr live übertragen.

Am Karfreitag-Nachmittag kann, sofern es die geltenden staatlichen Verfügungen erlauben, in den Kirchen der Gemeinschaft eine Kreuzverehrung im persönlichen Gebet stattfinden und auch eine Blume vor dem Kreuz niedergelegt werden. Für Kinder wird ein spezielles Angebot für Karfreitag vorbereitet. Dies soll dann ab 9 Uhr auf dem Youtube-Kanal der PG zu sehen sein. Die Osternacht mit Auferstehungsfeier wird per Livestream am Samstag, 11. April, ab 20.30 Uhr übertragen.

Auch der Illertisser Pfarrer ist bei Youtube zu sehen

Positive Rückmeldungen auf die Live-Übertragung des Gottesdienstes bekam auch Illertissens Stadtpfarrer Andreas Specker. „Wir werden auch kommenden Sonntag wieder um 10.30 Uhr auf Sendung sein mit unserem Gottesdienst zum Misereorsonntag“, so Specker. Wer auf Youtube nach Pfarreiengemeinschaft Illertissen sucht, kommt beim richtigen Kanal raus.

Parallel zum Gottesdienst für Erwachsene wird es auch eine Rockwerkstatt für Kinder geben: Normalerweise treffen sich dazu Kinder und Eltern einmal im Monat in Tiefenbach, um Kirchen-Kinder-Rockmusik zu machen, um zu singen, Geschichten aus der Kinderbibel zu lesen und manchmal zu basteln. Das geht natürlich im Moment nicht, trotzdem fällt die Rockwerkstatt nicht aus, sagt Organisator Rainer Zoller. Die Rockwerkstatt hat einen eigenen Youtube-Kanal gestartet. Diesmal, sagt Zoller, geht es um die Story von Jesus und Lazarus. Beginn ist am Sonntag wie gewohnt um 10.30 Uhr auf Youtube im Kanal „Rainers Rockwerkstatt“.

Auch in Illertissen werden die Gottesdienste der heiligen Woche am Palmsonntag (10.30 Uhr), der Abendmahlsgottesdienst am Gründonnerstag (19 Uhr) und der Ostergottesdienst am Ostersonntag (10.30 Uhr) jeweils im Internet zu verfolgen sein. Lediglich zu Karfreitag und der Osternacht werde auf die Angebote der Fernsehsender und des Bistums verwiesen

„Nachdem die Palmzweige bereits geschnitten sind, werden wir diese am Palmsonntag auch segnen und dann in St. Martin Illertissen, St. Johannes Betlinshausen und St. Meinrad Jedesheim aufstellen, wo Interessierte sie gegen eine Spende abholen können“, erklärt Pfarrer Andreas Specker. Er betont: „Für Gläubige ist es vielleicht auch wichtig, zu wissen, dass wir jeden Tag in einer unserer Kirchen die heilige Messe feiern. Wenn diese auch nicht öffentlich sein kann, schließen wir doch alle ins Gebet mit ein.“

Jugendliche treffen sich bei Instagram

Über das Netzwerk Instagram bietet auch die katholische Jugendstelle Weißenhorn ein virtuelles Treffen an: Weil der für Samstag geplante „Abend der Versöhnung“ in Weißenhorn nicht in geplanter Form stattfinden kann, soll es nun mit einem besonderen Format über den Instagram-Account jugendstelleweissenhorn weitergehen. Dort soll es am Nachmittag bereits zwei besondere Posts geben, bevor dann ab 19 Uhr live über Instagram gestreamt wird.

Pfr. Daniel Rietzler hofft, dass damit viele Jugendliche in diesen Zeiten, die viele Fragen aufwerfen und Ängste auch bei jungen Menschen auslösen, eine Möglichkeit haben, zur Ruhe zu kommen, sich digital zu vernetzen und eine kleine Erfahrung von Gemeinschaft machen zu können. „Darüber hinaus versuchen wir, interessierten Jugendlichen verschiedene kleine Zeichen der Verbundenheit mithilfe der sozialen Medien zukommen zu lassen.“

Auch interessant:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren