1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Räte wollen Konzept für Gemeindehalle

Beschluss

01.03.2014

Räte wollen Konzept für Gemeindehalle

Blick in die Kettershauser Gemeindehalle. Nun soll ein Konzept erstellt werden, wie sie zukünftig ausschauen könnte.
Bild: Zita Schmid

Architekturbüro aus Memmingen erhält den Auftrag, einen Plan zu erstellen

Kettershausen „Es muss sich was tun, sonst kommen wir nicht weiter“, meinte Bürgermeisterin Gabriele Janowsky in der Sitzung des Kettershauser Gemeinderates beim Tagesordnungspunkt „Sanierung Gemeindehalle“. Ein Thema, das sowohl bei Gemeinderatssitzungen als auch bei Bürgerversammlungen schon oft diskutiert wurde.

Janowsky informierte nun über eine Vereinsversammlung Ende Oktober 2013, bei der über die weitere Nutzung des stark sanierungsbedürftigen Gebäudes beraten wurde. Die Vereinsvertreter seien dabei zu dem Schluss gekommen, dass eine Art Dorfgemeinschaftshaus, also eine Mehrzweckhalle mit Vereinsheimen und einem Gemeindeamt in sinnvoller Weise miteinander vereint werden sollten.

Es soll gleichzeitig auch ein offenes Veranstaltungshaus entstehen, das etwa für private Feiern oder Ausstellungen zugänglich ist. Dazu muss von der Gemeinde zunächst ein tragfähiges Konzept entwickelt werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dann müsste eine Bestandsanalyse durchgeführt werden, die zeigt, inwiefern der derzeitige Bau dementsprechend saniert werden kann oder ob die gestellten Anforderungen im Bestand nicht realisiert werden können und ein Neubau angestrebt werden sollte. „Dieser Weg ist sinnvoll“, sagte die Bürgermeisterin. Als „sehr wichtig“ sah es ihr Stellvertreter Clemens Winter an, mit einer Bestandsaufnahme Fakten zu schaffen. Artur Seidl betonte, dass es notwendig sei, zu klären, für welche Veranstaltungen die Halle zukünftig genutzt werden soll. Hier ergäben sich unter anderem hinsichtlich des Brandschutzes erhebliche Unterschiede.

Mit einer Gegenstimme beschloss der Gemeinderat schließlich, den ersten Schritt zu tun und ein zukunftsorientiertes Konzept erstellen zu lassen.

Dem Architekturbüro SoHo aus Memmingen wurde der Auftrag erteilt, einen solchen Plan (zwei bis drei Varianten) zu erstellen. Die Kosten betragen dafür laut Angebot 5200 Euro netto. Wie die Bürgermeisterin weiter berichtete, ist laut dem Amt für ländliche Entwicklung das Projekt Gemeindehalle – egal ob Sanierung oder Neubau – nach dem Bayerischen Dorfentwicklungsprogramm zumindest teilweise, jedoch grundsätzlich förderbar.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
53232609.jpg
Vöhringen

Tierdrama in Vöhringen: Schäferhund stürzt sich auf Dackel

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket