1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Stadt schafft in Vöhringen neue Kita-Plätze

Vöhringen

12.10.2018

Stadt schafft in Vöhringen neue Kita-Plätze

Spatenstich für die Erweiterung der Kita Rappelkiste: Das Bild zeigt (von links) Horst Meck von der Rohbaufirma Abenstein, Bürgermeister Karl Janson, Kita-Leiterin Carola Seeberger, Stadtrat Rüdiger Kreisl , Dritter Bürgermeister Ludwig Daikeler und Architekt und Planer Manuel Tress.
Bild: Ursula Katharina Balken

Für rund 1,6 Millionen Euro wird die Kindertagesstätte Rappelkiste erweitert. Ab Herbst 2019 soll dort eine zusätzliche, integrative Gruppe betreut werden.

Bei strahlendem Sonnenschein hat gestern der Spatenstich für die Erweiterung der Kindertagesstätte „Rappelkiste“ in Vöhringen stattgefunden. Doch der Start für den Bau, der sich westlich an das vorhandene Gebäude anschließt, war schon weit vorher erfolgt. Das Fundament in Form einer riesigen Betonbodenplatte ist bereits fertig. Die Kosten für die Vergrößerung der Kita belaufen sich auf 1,6 Millionen Euro.

Bürgermeister Karl Janson sieht die Stadt in der Pflicht, ausreichend Betreuungsplätze für Kinder zu schaffen. „In Anbetracht des gegenwärtigen Babybooms sind wir gefordert, dieser Entwicklung so weit wie möglich Rechnung zu tragen.“ Allerdings sei es unrealistisch zu glauben, dass dies von heute auf morgen umzusetzen sei. Denn alles müsse finanziert und auch in einem zeitlichen Rahmen realisiert werden. Der Ausbau der Kindertagesbetreuung durch Städte und Gemeinden sei in den vergangenen Jahren erheblich vorangeschritten. Dieser enorme Ausbau von Betreuungseinrichtungen führe aber auch zu erheblichen Mehrausgaben. Auch die Stadt Vöhringen reagiere auf die fortschreitende gesellschaftliche Veränderung, denn immer mehr junge Mütter wollten möglichst früh wieder in den Beruf zurückkehren.

Erweiterung der Rappelkiste kostet 1,6 Millionen Euro

Kindertageseinrichtungen sind, so Janson, Orte der Bildung, Erziehung und Betreuung. Das sei auch ein Bildungsauftrag für die Kommunen. Denn die Grundlagen für ein erfolgreiches Lernen werden heute bereits vor der Schule gelegt. Deshalb habe der quantitative wie qualitative Ausbau der Einrichtungen einen hohen kommunalpolitischen Stellenwert. „Außerdem ist der Ausbau der Infrastruktur für Familien mit Kindern ein wichtiger Standortfaktor, um junge Familien, Unternehmen und Fachkräfte anzusiedeln“, sagte Janson.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Kosten von 1,6 Millionen Euro für die Erweiterung der Rappelkiste werden mit 470000 Euro bezuschusst. „Ein vergleichsweise niedriger Betrag, denn unterstützt wird nur die neue Kindergartengruppe. Die Funktionsräume, die aber dazu gehören, werden geringer gefördert“, stellte Janson fest. Dennoch – man sei über den Zuschuss dankbar.

Kita-Anbau soll im Herbst 2019 fertig sein

Mit der Fertigstellung wird im Herbst des kommenden Jahres gerechnet. Das ist frohe Kunde für die Leiterin der Rappelkiste, Carola Seeberger. In der erweiterten Einrichtung werden dann 60 Kinder ihren Platz haben. Jetzt sind es 48. Etwa ein Drittel davon ist in der integrativen Gruppe untergebracht, sagt Seeberger. Der neu gewonnene Raum wird dann für eine weitere integrative Gruppe zur Verfügung stehen.

Lesen Sie dazu auch: Kinder werden in Container betreut , Fehlende Kita-Plätze: Stadträte können sich nicht einigen und Ein neuer Kindergarten soll her.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSCF2753.tif
Vöhringen

Kinder werden in Container betreut

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen