1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Tierschänder geht mit Messer auf Pferd los

02.06.2017

Tierschänder geht mit Messer auf Pferd los

Hatte seine Tat ein sexuelles Motiv?

Ein grausamer Tierquäler hat in der Nacht zum Dienstag auf einer Koppel bei Winterrieden sein Unwesen getrieben: Der Unbekannte griff eine Pferdestute mit einem Messer an und brachte dem Tier schwere Wunden im Genitalbereich bei. Dies teilte die Polizei gestern mit. Der Täter entkam unerkannt, die Ermittler setzen auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Für den Besitzer des Pferdes muss es ein Schock gewesen sein: Als er am Dienstagmorgen zu der am Waldrand gelegenen Koppel kam, fand er das Tier stark blutend vor. Sogleich wurden Rettungsmaßnahmen eingeleitet: Ein Tierarzt nahm eine zweistündige Operation vor, um das Leben der Stute zu retten. Offenbar mit Erfolg: Das Pferd werde den Angriff wohl überstehen, war gestern auf Anfrage von der Polizei zu erfahren.

Warum der Unbekannte das Tier misshandelte, ist unklar. Ein sexuelles Motiv könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es. Darauf deute zumindest die Tatsache hin, dass der Täter gezielt den Genitalbereich attackierte. Derartige Übergriffe von Tierschändern würden immer wieder registriert, hieß es. In Winterrieden fügte der Angreifer der Stute tiefe Stiche und Schnitte zu.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf der Koppel befanden sich in der Tatnacht drei Pferde, so die Polizei weiter. Das ruhigste der Tiere sei angegangen worden. Ob es sich gewehrt hat, sei offen.

Die Polizei hofft, dass sich Zeugen melden: Wer in der Nacht zum Dienstag im Bereich der Koppel oder in Winterrieden und Umgebung verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachtet hat, solle sich melden, hieß es. (caj)

Hinweise an die Polizei in Memmingen, Telefon 08331/1000.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren