Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Lokalsport
  4. Eishockey: Devils gehen mit fliegenden Fahnen unter

Eishockey
14.11.2016

Devils gehen mit fliegenden Fahnen unter

Beim Einlauf der Spieler war die Stimmung gestern noch prächtig. Nach der erneuten Niederlage hatte sie sich rapide verschlechtert.
Foto: Horst Hörger

Nach den zwei Niederlagen gerät der Trainer in die Schusslinie der Fans

Eishockey-Landesligist VfE Ulm/Neu-Ulm hat sich gestern gegen die Kempten Sharks drei Gegentreffer in den letzten elf Minuten eingefangen und deswegen das Heimspiel mit 5:6 verloren. Die Fans machen dafür auch den Trainer der Devils verantwortlich, auf den Rängen gab es „Valenti raus“-Rufe. Benedikt Stempfel, Johannes Leitner, Andre Aschenbrenner, Martin Lamich und Ronny Zientek hatten mit ihren Toren den VfE bis zur 48. Minute mit 5:3 in Führung geschossen. Einen dicken Patzer von Torhüter Stefan Rink nutzten die Allgäuer dann zum Anschlusstor (49.), eine Minute danach glichen sie aus und als die Devils die letzten Minuten in doppelter Unterzahl bestreiten mussten, schoss Kempten sogar den 6:5-Siegtreffer (54.).

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.