Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau

Landesliga Bayern I

12.11.2018

Phantomtor kassiert

Illertissen II verliert und muss einen kuriosen Treffer hinnehmen

Jetzt greifen beim FV Illertissen II auch noch die branchenüblichen Mechanismen. Soll heißen: Das Glück verirrt sich nur selten in den Tabellenkeller. Trotz einer ordentlichen Leistung stand der FVI nach dem 0:2 beim SC Olching mit leeren Händen da.

In den ersten 20 Minuten waren die Hausherren nur körperlich anwesend und hätten sich nicht über einen Rückstand beklagen dürfen. Gleich zu Beginn konnte aber Yannick Glessing freistehend SCO-Schlussmann Stefan Held nicht überwinden (4.). Zehn Minuten später war Held geschlagen, nach dem Schuss von Glessing beförderte jedoch ein Olchinger Abwehrspieler den Ball von der Torlinie. Ihre erste Chance nutzten die Hausherren prompt zur Führung. FVI-Torhüter Tizian Fendt konnte einen Schuss zunächst abwehren, der Ball sprang aber Olchings Roman Fuchs an die Beine und kullerte von dort ins FVI-Gehäuse (20.). Nach der Pause erspielte sich der SC Olching ein Chancenplus und in den Schlussminuten wurde es kurios. Der Ball landete erst am Querbalken des FVI-Tores und dann in Fendts Armen. Schiedsrichter Richard Conrad sah den Ball aber hinter der Linie und entschied auf 2:0 (88.). „Das geht schon rein physikalisch gar nicht, das war ein Phantomtor“, stellte Räpple fest. (jürs)

FV Illertissen II: Fendt – Ott (82. Harsch), Fischäß, Miller, Saric – Faßbender (36. Vihl), Glade (74. Schuster), Lorenz, Hafner – Glessing, Beneke.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren