11.11.2015

Stanciu gibt in Vöhringen auf

Vasile Stanciu

Handballer brauchen einen neuen Trainer

Am Montagnachmittag hatte Abteilungsleiter Siegfried Scheffold in einem Gespräch mit unserer Zeitung dem Trainer noch das Vertrauen ausgesprochen, bei der abendlichen Übungseinheit der Vöhringer Handballer erklärte Vasile Stanciu dann selbst seinen Rücktritt. Der SCV hat nur eines der ersten neun Saisonspiele gewonnen und ziert das Tabellenende der fünften Liga. Auf die aus diesem Fehlstart resultierende Verunsicherung bei den Spielern und im Umfeld hat der frühere rumänische Nationalspieler nun mit seinem Rücktritt reagiert und den Weg für einen Neuanfang frei gemacht. Der Abteilungsleiter bedauert und akzeptiert Stancius Entscheidung gleichermaßen. Scheffold sagte: „Vasile und ich wollten gemeinsam etwas erreichen. Nun müssen wir aber leider feststellen, dass wir es nicht geschafft haben.“

Stanciu war bis 2004 Spieler beim SCV und sprang im Frühling des vergangenen Jahres als Trainer für den erkrankten Lutz Freybott ein. Mit seiner Arbeit war man in Vöhringen überaus zufrieden, obwohl in dieser Saison auch aufgrund von viel Verletzungspech die Erfolge weitgehend ausgeblieben sind. Scheffold lobt den scheidenden Trainer: „Er hat sich auf allen Ebenen vorbildlich und aufopferungsvoll engagiert.“

Der Abteilungsleiter muss jetzt einen Nachfolger für Stanciu finden. Dabei stehen die Vöhringer immerhin nicht allzu sehr unter Zeitdruck. Am kommenden Wochenende ist die Mannschaft spielfrei, die nächste Aufgabe in der fünften Liga steht erst am 21. November auf dem Programm. Das erste Spiel in der Ära nach Stanciu hat es allerdings gleich in sich: Die Vöhringer erwarten als Tabellenletzter den Lokalrivalen und derzeitigen Primus TSV Blaustein. (rfu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren