Newsticker

CDU-Politiker Norbert Röttgen: Zweiter Lockdown ist nicht auszuschließen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. 1500 Besucher am Weiher

25.07.2010

1500 Besucher am Weiher

Auf der Bühne auf dem Wasser spielten die "Rucksackmusikanten", die wie sieben weitere Volksmusikgruppen anlässlich des schwäbischen Musikantentreffens nach Stoffenried gekommen waren. Auf dem neu restaurierten Schwan ließ es sich gut fahren.
3 Bilder
Auf der Bühne auf dem Wasser spielten die "Rucksackmusikanten", die wie sieben weitere Volksmusikgruppen anlässlich des schwäbischen Musikantentreffens nach Stoffenried gekommen waren. Auf dem neu restaurierten Schwan ließ es sich gut fahren.

Stoffenried Schon beim Betreten des Festgeländes hört man das Pfeifen des legendären Schwan-Boots, schwäbische Blasmusik und ein fröhliches Stimmenkonzert der Festbesucher. Am vergangenen Wochenende war es in Stoffenried wieder so weit: zum 34. Mal lud die örtliche Feuerwehr zum traditionellen Weiherfest im Dorfkern Stoffenrieds ein.

Altar auf dem Weiher

Bei strahlendem Sonnenschein begann der zweite Festtag am gestrigen Sonntag mit einem Gottesdienst im Freien, musikalisch umrahmt von der Musikkapelle Ellzee. Hierbei konnte Pater Davis seine Gemeinde von einem Altar auf dem Weiher begrüßen. Während es beim Gottesdienst manchen Besucher trotz Sonnenscheins noch fröstelte, zeigte sich der Sommer nachmittags in seiner vollen Stärke. "Da haben wir mit dem Wetter aber noch richtig Glück gehabt", hört man die Besucher immer wieder sagen. Auch Karl Schlosser, Vorsitzender der Stoffenrieder Feuerwehr, Bürgermeister und Organisator, ist rundum zufrieden: "Bisher lief alles super!" Trotz durchwachsenen Wetters am Samstagabend hätten, so Schlosser, etwa 1500 Besucher den Weg an den Ortsweiher gefunden. Dort wurden die Besucher am Sonntagnachmittag von acht verschiedenen Volksmusikgruppen unterhalten. So kamen unter anderem auch "Rucksackmusikanten", die auf einem Floß auf dem Wasser spielten, anlässlich des schwäbischen Musikantentreffens nach Stoffenried.

Ein paar Schritte weiter traf man auf eine riesige Schlange vor der Kuchentheke und noch weiter auf eine nicht minder lange Reihe gespannter Kinder. Alle warteten sie auf den überdimensionalen Schwan, der sie einmal über den Ortsweiher fahren soll. "Alle nach vorne!", hörte man die Kinder rufen, "dann können wir noch schneller fahren".

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Basteln und Kinderschminken

Doch die Bootsfahrt war nicht die einzige Attraktion für die jungen Besucher. "Bereits seit vier Jahren arbeiten wir beim Weiherfest mit der Kreisheimatstube zusammen", erzählt Karl Schlosser. Im Garten genießen die Kinder dort den Nachmittag bei Bastelaktionen und Kinderschminken und sehen sich gespannt alte Handwerkstechniken an. So stellt Ilse Walter aus Günzburg das Korbflechten vor. "Es ist immer wieder schön, hier beim Weiherfest sein zu dürfen. Das ist einfach eine tolle Atmosphäre hier!", sagt sie. Auch Kreisheimatpflegerin Barbara Mettenleiter-Strobel genießt den Festtag und zieht eine vollkommen positive Bilanz: "Unser Programm wird von den Besuchern super angenommen."

Im Internet

Zahlreiche Bilder vom großen Weiherfest am Sonntag in Stoffenried

www.mittelschwaebische-nachrichten.de/bilder

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren