Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Am Englischen Park in Krumbach entstehen neue Wohnungen

Krumbach

21.05.2020

Am Englischen Park in Krumbach entstehen neue Wohnungen

Ein Großteil der Wohnungen in den beiden Gebäuden des Wohnparks am Englischen Garten ist bereits verkauft, obwohl der Spatenstich erst im August erfolgen wird.
Bild: Hans Bosch/Grafik: Eco

Plus Insgesamt 18 neue Wohneinheiten entstehen an der zentrumsnahen Südstraße in Krumbach. Die Quadratmeterpreise liegen bei 3500 Euro.

Der Spatenstich ist bereits fest terminiert: Montag, 24. August. Das Datum bedeutet den Auftakt für zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 18 Wohneinheiten, 16 Tiefgaragen- und zwei Außenstellplätzen an der Südstraße auf dem Areal des ehemaligen Sägewerks Bonenberger. Dort entstanden bereits im Jahre 2013 in einem ersten Bauabschnitt gleichfalls zwei Häuser mit 15 Eigentumswohnungen. Mit den Neubauten ist die gesamte frühere Gewerbefläche bebaut, ein vorher ungenutzter Platz wird zu einer modernen Wohnanlage und dies am Rande der Innenstadt, also fußläufig zum Marktplatz.

Es ist noch nichts gebaut und praktisch fast alles vergeben

Bauträger des gesamten Wohnprojekts ist die Eco Projektentwicklung 2 GmbH & Co. KG mit Sitz in Krumbach. Den Exklusiv-Vertrieb hat die Pilz Hausverwaltung GmbH übernommen. Deren Sprecher Michael Pilz zeigt sich über das bisherige Interesse an den Wohnungen sehr erfreut, denn „der Großteil ist praktisch vergeben“.

Seine Meinung dazu: „Junge Familien suchen schon seit Längerem eine eigene Wohnung oder diese werden als sinnvolle Kapitalanlage gesehen.“ Gerade die Coronakrise sei für viele der Anlass, sich um eine „wertstabile Immobilie“ zu bemühen. Die derzeitige wirtschaftliche Situation mache dies in dem Spruch deutlich: „Die Aktien sind teilweise im Keller, aber der Preis für Immobilien ist noch stabil“.

Am Englischen Park in Krumbach entstehen neue Wohnungen

Im Süden grenzt der Park der Berufsfachschule für Musik ans Grundstück

Verkauft wird die Wohnanlage unter dem werbewirksamen Begriff „Wohnen am Englischen Park“. Durch den im Süden angrenzenden Park mit einer Mariengrotte und hundertjährigem Baumbestand besitzen die Neubauten eine unverbaubare Nachbarschaft, die einen besonderen Akzent darstellt. Der Garten gehörte früher dem Englischen Institut, einer Mädchen-Mittelschule (heute Berufsfachschule für Musik), die 1967/68 in die staatliche Realschule eingegliedert wurde. Der Grund: Der Orden der Englischen Fräulein musste wegen Schwesternmangel nach 66 Jahren erfolgreicher pädagogischer Arbeit die Unterrichtsstätte aufgeben und die Klosterfrauen kehrten ins Mutterhaus zurück.

Bild: Hans Bosch

So wundert nicht, dass die Wohnungen der beiden kleineren Häuser direkt am Institutsgarten bereits verkauft sind. „Verfügbar“ sind nach Michael Pilz lediglich noch Wohneinheiten in dem nördlich angrenzenden Neubau an der Südstraße. Er besitzt die gleichen Voraussetzungen, erhält aber äußerlich durch Balkone und strukturiertere Fenster ein freundlicheres Aussehen. Zusammen mit den Häusern aus dem Jahre 2013 sind die Neubauten an die gemeinsame Pellets-Heizanlage angeschlossen, die auch die Warmwasserversorgung übernimmt. Wie im ersten Bauabschnitt gilt auch hier, dass die Erdgeschosswohnungen über eine Terrasse und einen Kleingarten zwischen 40 und 160 Quadratmeter verfügen. „Selbstverständlich“ ist es nach Ansicht von Pilz, dass jedes Gebäude einen Lift hat, die Wohnungen schwellenlos sind und dem künftigen Besitzer nach Baufortschritt kleinere Um- und Einrichtungsveränderungen noch möglich gemacht werden. Berücksichtigt sind außerdem alle aktuellen Energie-Einsparverordnungen. Die Häuser sind damit anerkannt als KfW-Effizienzhäuser 55 Standard. Dies bedeutet, dass pro Wohnung auf Antrag 18 000 Euro staatliche Förderung möglich sind.

Von der Kleinwohnung bis zum 90-Quadratmeter-Domizil

Die Wohnungsgröße liegt zwischen 47,5 und 90 Quadratmetern. Schlüsselfertig bedeutet dies für Michael Pilz bei einem Quadratmeterpreis von 3500 Euro einen Festbetrag zwischen 174000 und 340000 Euro inklusive Tiefgaragenplatz. Die Frage, wann eine solche Wohnung bezogen werden kann, beantwortet der Immobilienkaufmann mit „im Frühjahr 2022“.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren