Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Eine Schäferin erzählt aus ihrem Leben

Krumbach

25.11.2018

Eine Schäferin erzählt aus ihrem Leben

Ruth Häckh, Schäferin aus der vierten Generation, liest am 30. November im Heimatmuseum.
Bild: Sammlung Häckh

Ruth Häckh mit Lesung im Mittelschwäbischen Heimatmuseum im Rahmen des Literaturherbstes.

Unterwegs mit 400 Schafen ist die schreibende Schäferin Ruth Häckh. Sehr authentisch erzählt sie in ihrem soeben erschienenen Buch „Eine für Alle. Mein Leben als Schäferin“ ihre Lebensgeschichte als Schäferin in der vierten Generation.

Daraus liest sie am Freitag, 30. November, 19 Uhr, im Heimatmuseum Krumbach. Veranstalter ist Bücher Thurn. Das ganze Jahr über ist Häckh unterwegs von der Schwäbischen Alb bis zum Bodensee. Kein Tag ist wie der Andere in ihrem Leben und es ist ein sehr raues Leben, das sie beschreibt: Tag und Nacht für die Schafe da zu sein, egal bei welchem Wetter. Das Buch enthält viele Bilder aus ihrem Alltag und ein paar leckere Lammrezepte.

Ruth Häckh, geboren in Heidenheim, ist in einer Schäferfamilie aufgewachsen. Nach dem Abitur machte sie eine Lehre im elterlichen Betrieb und legte im Jahr 1991 ihre Meisterprüfung ab. Sie arbeitete auf Farmen unter anderem in Australien und auch Neuseeland. Sie hat zwei erwachsene Söhne und lebt in Sontheim.

Umrahmt wird die Lesung im Heimatmuseum musikalisch von Dagmar Held und Christoph Lambertz mit Liedern und Stücken auf der Schäferpfeife. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren