Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Herbert Wiest muss den Hut nehmen

30.10.2007

Herbert Wiest muss den Hut nehmen

Wenn es im Fußball nicht läuft, dann kann es mitunter sehr schnell gehen: Nicht einmal ein halbes Jahr nach seinem mit großen Erwartungen verknüpften Amtsantritt als neuer Trainer des Fußball-Kreisligisten TSV Ziemetshausen musste Herbert Wiest bereits wieder seinen Hut nehmen. Am Samstag handelte sich der TSV die neunte Niederlage (0:3 beim FC Günzburg) ein, am Sonntag erfolgte die Kündigung.

"Es war für mich nicht einfach, dem Trainer die Entlassung mitzuteilen", versicherte Abteilungsleiter Georg Stötter, zumal er nur einen einzigen Grund für diesen, mit der Vorstandschaft abgesprochenen Schritt, nennen konnte: Erfolglosigkeit.

In der Tat: Beim TSV Ziemetshausen, der in den letzten Jahren immer nur knapp den Aufstieg in die Bezirksliga verpasst hat, war man mit großen Erwartungen in die neue Saison gestartet. Auch Wiest selbst hatte bei seiner bereits im Januar besiegelten Verpflichtung angekündigt, den Aufstieg schnellstmöglich nachzuholen, falls den sein Vorgänger Thomas Luichtl verpassen sollte.

Kein Licht am Ende des Tunells

Doch die Realität sieht anders aus. 13 Punkte aus 14 Spielen, nur Platz 13 und "kein Licht am Ende des Tunells", wie Abteilungsleiter Stötter bedauert. Irgendwann habe er einfach handeln müssen, auch wenn es ihm für Wiest leid tut. Denn dieser habe ein Super-Training gemacht und die höchste Trainingsbeteiligung seit Jahren aber eben keinen Erfolg gehabt.

Okan Er soll's richten

Jetzt hofft man, dass sich dieser unter der Regie von Okan Er einstellt. Der 36-Jährige, der schon die Bayernliga-A-Jugend der TSG Thannhausen trainiert hat, wird zumindest bis zur Winterpause versuchen, das TSV-Schiff wieder auf Erfolgskurs zu bringen. "Wir werden jedenfalls keinen Schnellschuss machen, sondern die nächsten Spiele abwarten", so der 55-jährige Abteilungsleiter, der sich durchaus vorstellen kann, dass Okan Er bis zum Saisonende Trainer ist.

Der 36-Jährige Aushilfstrainer will als allererstes wieder dafür sorgen, dass es bei der Mannschaft mental wieder stimmt. Gut motiviert soll in den restlichen vier Spielen vor der Winterpause der Weg weg vom Relegationsplatz ins gesicherte Mittelfeld führen.

Der 44-jährige A-Lizenztrainer Herbert Wiest aus Langenneufnach war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Wechsel auch bei der "Zweiten"

Übrigens: Bereits vor vier Wochen hat es bei den Fußballern an der Zusam einen Trainerwechsel gegeben. Obwohl die zweite Mannschaft des TSV Ziemetshausen in der A-Klasse West 1 einen wahren Höhenflug erlebte (jüngst konnte sogar die vorzeitige Herbstmeisterschaft gefeiert werden), hat Trainer Florian Geyer aus Langenneufnach überraschend aus "privaten Gründen" sein Amt niedergelegt. Norbert Greiner und Okan Er kümmern sich seitdem um den zweiten Anzug des TSV Ziemetshausen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren