Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Krumbad: Eine mutige Entscheidung getroffen

Krumbad
14.05.2016

Eine mutige Entscheidung getroffen

Der Augsburger Bischof Maximilian von Lingg (Bildmitte) und Dominikus Ringeisen (links daneben) mit den ersten Mitarbeitern kurz nach der Gründung.
7 Bilder
Der Augsburger Bischof Maximilian von Lingg (Bildmitte) und Dominikus Ringeisen (links daneben) mit den ersten Mitarbeitern kurz nach der Gründung.
Foto: Sammlung Krumbad

Dominikus Ringeisen legte vor 125 Jahren mit dem Kauf des Krumbads den Grundstein für eine moderne Kureinrichtung. Doch das Bad bleibt lange ein Zuschussbetrieb.

„Froh und dankbar“ blickt Karl Josef Honz auf die vergangenen zwölf Jahre zurück. Über diesen Zeitraum zeichnete er als Geschäftsführer der Heilbad Krumbad GmbH verantwortlich für den Betrieb und die Weiterentwicklung des ältesten Heilbades Schwaben. „Es freut mich, dass ich zusammen mit den über 100 Mitarbeitern in dieser Zeit an der Idee Ringeisens weiterarbeiten konnte.“ Die Arbeit diene gestern wie heute dem Nutzen und Wohle der Mitmenschen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.