1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Wertschätzung für Realschüler

Krumbach

22.07.2017

Wertschätzung für Realschüler

Ausgezeichnete Schüler (von links): Alicia Gratwohl, Philipp Ziegler, Hannah Rausch, Melissa Karypidis, Jakob Schmid, Alina Weiß, Schulleiter Rudolf Kögler, Anna Bisle und Vorstandsvorsitzender der RB Krumbach, Otto Wengenmayer.
Bild: Werner Glogger

Projektarbeit Krumbacher Realschüler wurde beim Realschulaward mit einem Geldpreis gewürdigt.

„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück“. Mit diesem Spruch fasste Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Krumbach Otto Wengenmayer seine Ausführungen zur Verleihung des 5. Realschul-Awards im Vortragsraum der Bank zusammen. Der Realschul-Award – was ist das? Es ist die Idee, Lob, Anerkennung und Wertschätzung für Schüler und Schule mit Prämierung der besten Projektarbeiten, beziehungsweise der besten Schüler pro Schuljahr auszudrücken. Der Realschul-Award entstand erstmals 2013 im Landkreis Günzburg. Es sei für ihn eine schöne Aufgabe, heute die als Beste ausgewählten Projektarbeiten der neunten Klassen der Realschule Krumbach zu würdigen.

In diesem Jahr wurden aus 37 Projektarbeiten der neunten Klassen der Realschule Krumbach drei mit insgesamt sieben Gewinnern aus den Fächern Erdkunde und Geschichte ausgewählt. Die Präsentation dieser hervorragend gelungenen Arbeiten war das zentrale Thema.

Hierzu hieß der Bankchef Schulleiter Rudolf Kögler, Stellvertreter Hermann Bicker, Lehrer der Realschule, Mitglieder des Elternbeirates, zahlreiche Schüler und natürlich die erfolgreichen Sieger willkommen. Die Auszeichnung bedeute auch einen Motivationsschub für die Mitschüler, so Kögler.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Jakob Schmid und Philipp Ziegler zeigten in ihrer Wort- und Bildpräsentation zum Thema „Holzfällen“ praxisnahe Schwerpunkte aus dem Wald, wie Waldbestand, Fläche und Besitzer in Deutschland oder Pflege des Waldes. Hier erledigen Maschinen und technische Geräte die vielfältigen Arbeiten, während früher nur einfache Werkzeuge, Handsäge oder Axt zur Verfügung standen.

Einen visionären Ausflug in den Krüger Nationalpark wählten Alina Weiß und Anna Bisle als Thema zu ihrer Präsentation, die Flora, Fauna, das Klima und Tipps zu einem Urlaub beinhaltete. Das von Präsident Paul Kruger 1898 gegründete Wildschutzgebiet ist mit rund 20 000 Quadratkilometern einer der größten Nationalparks Afrikas.

An ein heikles Thema aus der Geschichte wagten sich Hannah Rauch, Melissa Karypidis und Alicia Grathwohl. Sie zeigten in ihrer Präsentation den Widerstand gegen das NS-Regime am Beispiel der „Weißen Rose“ in einer umfassenden Aufarbeitung auf. Die Gründung, den Widerstand ab 1942, Flugblätter und die Entscheidung zur Hinrichtung von Scholl und weiteren Widerstandskämpfern brachten die dunklen Seiten der Zeitgeschichte in Erinnerung. Wengenmayer gratulierte anschließend den Preisträgern und überreichte ihnen Urkunde und Geldpreis. Insgesamt schütten die Volks- und Raiffeisenbanken heuer 500 Euro für die Realschule Krumbach aus, für alle 22 Mittel- und Realschulen, sonstige Schulen und Gymnasien im Landkreis ergibt es somit den stolzen Betrag von 11 000 Euro. Das vierköpfige Lehrerensemble der Realschule lockerte mit Melodien die gelungenen und mit viel Beifall bedachten Beiträge der Veranstaltung auf.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_8606.jpg
Krumbach

Das Sportzentrum bekommt ein neues Gesicht

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket