Newsticker
Koalitionsverhandlungen für Ampel-Bündnis beginnen
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Kontra-Kommentar: Soll Cumberbatch der nächste Bond werden? Nein, weil zu glatt!

Kontra-Kommentar
17.09.2021

Soll Cumberbatch der nächste Bond werden? Nein, weil zu glatt!

Benedict Cumberbatch ist ein toller Schauspieler aber kein James Bond, findet unsere Autorin.
Foto: dpa

Daniel Craig hört als Bond auf, aber wer wird sein Nachfolger? Unsere Autorin mag den Schauspieler Cumberbatch, favorisiert aber einen anderen Darsteller.

Die B-Frage steht also wieder mal an, also werden wieder die britischen Schauspieler gescreent. Ian Fleming soll ja einst gesagt haben, dass Bond ein Brite sein müsse. Nun ja, seit George Lazenby, einem Australier, bestätigt die Ausnahme ja die Regel. Daniel Craig war blond, obwohl Fleming Bond als dunkelhaarig kreierte. Darauf einen Martini!

British und dunkelblond ist Benedict Cumberbatch, und ginge es bei der B-Frage in erster Linie um schauspielerisches Können, dann würde kaum ein Weg an ihm vorbeiführen. Er zählt zu den Größten seines Fachs und hat auch als grandioser Serien-„Sherlock Holmes“ gezeigt, das er hervorragend einen problemlösenden Snob mimen kann. Benedict Cumberbatch kann vermutlich jede Rolle spielen und würde auch Bond eine eigene Note verleihen – trotzdem: B als B? Nein!

Zücken die Cumberbitches nun explodierende Kugelschreiber?

Die Cumberbitches, wie die weiblichen Cumberbatch-Fans genannt werden, zücken nun vielleicht die Beretta oder einen explodierenden Kugelschreiber und werden hier nun laut widersprechen, aber Cumberbatchs androgynes Aussehen ist einfach nicht massenkompatibel genug für eine Figur, die als Typ Frauenschwarm angelegt wurde. Im fehlt auch das Kernige, das Daniel Craig dem Geheimagenten wohltuenderweise mitgegeben hat und das Bond hoffentlich noch etwas bleiben wird, lange genug mussten wir den gelackten, abgehobenen Bond eines Roger Moore oder Pierce Brosnan ertragen.

Hoffentlich gibt es in den kommenden Jahren ganz viel Cumberbatch im Kino, aber bitte nicht als Bond. Perfekter Kandidat für die Rolle wäre Michael Fassbender. Kernig, mit gewissem Etwas, nicht british, aber halb irisch (ist ja eh egal). Als passionierter Rennfahrer könnte er manch Verfolgungsjagd sogar selbst übernehmen.

Lesen Sie auch den Pro-Kommentar von Wolfgang Schütz.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.