Newsticker

Jeder zweite Deutsche würde sich gegen Corona impfen lassen
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Schule in Corona-Zeiten: Herr Aigner ist mit seinem Latein nicht am Ende

Youtube-Lehrer

25.04.2020

Schule in Corona-Zeiten: Herr Aigner ist mit seinem Latein nicht am Ende

Christian Aigner unterrichtet eine alte Sprache mit modernen Mitteln.
Bild: Christian Aigner

Christian Aigner unterrichtet seine Klassen ganz modern. Viele sind erstaunt, wenn sie hören, um was es in seinem Kanal geht.

Eine uralte, tote Sprache wie Latein und eine moderne Sache wie das Internet – passt das zusammen? Ja, findet Christian Aigner. Er ist Lehrer für Latein, Italienisch und Französisch am Gymnasium in Wertingen und betreibt für seine Schülerinnen und Schüler einen Youtube-Kanal. Denn er hat festgestellt: Durch Lernvideos können die Kinder den im Unterricht gelernten Stoff noch einmal festigen. Das kommt nicht nur an seiner Schule gut an.

Den Youtube-Kanal „VoxLatina“ (übersetzt: Lateinische Stimme) gibt es schon seit 2018. Aber in Corona-Zeiten nutzt Herr Aigner ihn stärker und lädt auch mehr Lernvideos hoch. Selbst wenn zurzeit die Schulen geschlossen haben, ist Herr Aigner also mit seinem Latein längst noch nicht am Ende.

"Nein, wir klopfen nicht mehr Texte in Steintafeln"

Im Gegensatz zu anderen Youtube-Lehrern ist er auf den Videos nicht zu sehen. Das hat zwei Gründe: Zum einen ist Latein eine Sprache, bei der Lesen wichtig ist. Zum anderen dachte sich Herr Aigner: „Wenn ich auf den Videos nicht zu sehen bin, dann sind die zeitloser.“ Denn so können Schülerinnen und Schüler auch in 30 Jahren noch, wenn Herr Aigner wohl anders aussieht, die Videos ansehen als seien sie ganz neu. Anhand der Abrufzahlen seiner Youtube-Beiträge sieht Herr Aigner, dass sein Kanal auch von Menschen angesehen wird, die nichts mit dem Wertinger Gymnasium zu tun haben. Zwei bis drei Stunden Zeit braucht Herr Aigner, um ein fünfminütiges Youtube-Video herzustellen. Drei bis vier Videos stellt er zurzeit pro Woche her. Außerdem dreht er zurzeit auch Lernvideos für Lehrer, damit diese in der Homeschool leichter unterrichten können. Herr Aigner ist nämlich offizieller Digitalexperte und gibt sein Wissen auch bei Fortbildungen an Kollegen weiter. Manche Leute staunen, dass er als Lateinlehrer digital so fit ist. Er nimmt’s locker und sagt dann manchmal lachend: „Nein, Lateinlehrer klopfen nicht mehr Texte in Steintafeln.“ (lea)

Dieser Artikel ist Teil einer Serie auf der Kinderseite Capito, in der wir Youtube-Lehrer aus dem Verbreitungsgebiet vorstellen. Kennen Sie auch einen? Dann geben Sie uns doch bitte bescheid: capito@augsburger-allgemeine.de.

Hier finden Sie die beiden Teile der Capito-Youtube-Lehrer-Serie:

Wie ein Lehrer das Leben seiner Klasse jeden Tag etwas besser macht

Schule in Corona-Zeiten: Herr Schiller ist jetzt auf Youtube

Schule in Corona-Zeiten: Herr Heilgemeir sendet jetzt täglich

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren