Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Neuer Bildband von Daniel Biskup: Im Getümmel der Love Parade

Love Parade

09.12.2020

Neuer Bildband von Daniel Biskup: Im Getümmel der Love Parade

Bilder der Ekstase: Zehn Jahre fotografierte der Augsburger Fotograf Daniel Biskup die Love Parade in Berlin.
Bild: Daniel Biskup

Der Augsburger Fotograf Daniel Biskup hält Feierwut und stille Momente der Love Parade fest. Die Bilder lassen das Lebensgefühl einer Generation lebendig werden.

Manche dieser Bilder sind wie Beats. Sie gehen unter die Haut, sie vibrieren, sie springen den Betrachter an: grell, schrill, überdreht. Busen, Hintern, Haut und verschwitztes Haar, Ekstase, offene Münder, mit Lippenstift auf Brust und Rücken gemalte Telefonnummern.

Zehn Jahre lang fotografierte der Augsburger Daniel Biskup die Love Parade in Berlin.
Bild: Daniel Biskup

Daniel Biskup hat einen Blick für kuriose Randerscheinungen der Love Parade

Zehn Jahre lang hat der Augsburger Fotograf Daniel Biskup von 1995 an die Berliner Love Parade fotografiert. Biskup stürzte sich mit der Kamera ins tabulose Getümmel der Tanzenden und Abgedrehten – aber er fotografierte auch aus der Distanz, mit Blick für stille und auch kuriose Randerscheinungen. Mit einem Gespür für die Erwartungshaltung vor dem Rave und die Erschöpfung und Leere danach.

Bilder der Ekstase: Zehn Jahre fotografierte der Augsburger Fotograf Daniel Biskup die Love Parade in Berlin.
10 Bilder
Die Geschichte der Berliner Love Parade in Bildern
Bild: Daniel Biskup

Biskup war ein Jahrzehnt involvierter Reporter und fragender Zuschauer der Love Parade zugleich. Manche posieren ganz bewusst in ihren irren Outfits vor seiner Kamera wie Models, andere sind so in der Euphorie des Moments, dass sie nichts um sich wahrzunehmen scheinen.

Über 200 Aufnahmen der Love Parade in Berlin finden sich in Daniel Biskups Bildband.
Bild: Daniel Biskup

Anfangs in Schwarzweiß, später dann in Farbe (was den Bildern mehr Wucht und Drive verleiht) hielt Biskup fest, was ihn interessierte, was ihn streifte: Details, Randständiges, Übersichten, Individuen und Masse. Seine Fotografien aus einer Zeit, die uns heute, unter den freudlosen Abstandsgeboten der Corona-Pandemie, wie ein irrealer Traum vorkommt, hat Biskup nun in einem opulenten Bildband versammelt.

Daniel Biskups Bildband "Loveparade" wird zum deutschen Geschichtsbuch

Mehr als 200 Fotos lassen die theatrale Technoherrlichkeit und das Lebensgefühl einer feierwütigen Generation in aufregenden Jahren wieder lebendig werden. Das ausgeflippte Massenspektakel, auch das deutet sich unterschwellig in den späten Bildern schon an, wurde dann mehr und mehr gekapert von der Kommerzialisierung – und wanderte von Berlin ins Ruhrgebiet. Und so wird Daniel Biskups Bildband fast schon zu einem deutschen Geschichtsbuch.

Daniel Biskup: Love Parade Verlag Salz und Silber, 240 Seiten, 39 Euro

Das könnte Sie auch interessieren: Eine Bildergalerie von Augsburg während des Lockdowns im Frühjahr: Bilder aus einer Stadt, die still geworden ist

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren