1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Alter Sportplatz: Abpfiff am Franz-Senn-Weg

Kaufering

24.07.2018

Alter Sportplatz: Abpfiff am Franz-Senn-Weg

Das alte Sportheim (rechts) am Franz-Senn-Weg in Kaufering schließt an die frühere Heimat der Enzianschützen an, die jetzt für die Mittagsbetreuung der Schule genutzt wird.
Bild: Thorsten Jordan

Der FC Kaufering zieht ins Sportzentrum zum Lokalrivalen. Was danach mit dem alten Sportheim passiert.

Am Sportplatz am Franz-Senn-Weg feierten die Fußballer des VfL Kaufering einst große Erfolge. Mit dem Neubau des Vereinsheims vor einigen Jahren zog der Verein endgültig ins Sportzentrum an der Bayernstraße. Das mittlerweile baufällige Gebäude und den alten Sportplatz am Franz-Senn-Weg nutzte danach der neu gegründete FC Kaufering. Doch der soll nun auch ins Sportzentrum ziehen. Die Verhandlungen mit dem VfL laufen bereits, wie in der Sitzung des Gemeinderats gesagt wurde.

Wie der FC Bayern und der TSV 1860

Sobald der FC Kaufering die Räume am Franz-Senn-Weg nicht mehr benötigt, soll das ebenerdige Gebäude abgerissen werden. Für den Sportplatz und die Tribüne müsse noch eine sinnvolle Nachnutzung gefunden werden, lautet das Ergebnis des Bauausschusses des Marktgemeinderats. „Die Verhandlungen zwischen den beiden Vereinen sind sehr weit“, sagte Bürgermeisterin Bärbel Wagener-Bühler (Kauferinger Mitte) in der Sitzung. So könne der FC seine Gerätschaften unter der Tribüne im Sportzentrum unterbringen.

Im Herbst kommen die Abrissbagger

Bernhard Mödl (UBV), Gemeinderat und Vorsitzender des VfL, sagte, dass die Sportplätze bereits unter den Vereinen für Training und Spiele eingeteilt wurden. Der FC könne bereits zu Beginn der neuen Saison seinen Spielbetrieb an die Bayernstraße verlegen. Damit steht dem Zeitplan, das Gebäude am Franz-Senn-Weg im Oktober abzureißen, nichts im Weg, wie die Bürgermeisterin sagte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ihre Stellvertreterin Gabriele Triebel (GAL) fragte, ob es sich die Gemeinde leisten kann, den Sportplatz stillzulegen. Und Thomas Salzberger (SPD), der das Verhältnis zwischen VfL und FC mit dem der beiden Münchener Fußballvereine FC Bayern und TSV 1860 verglich, bat die Rathauschefin darum, weitere Gespräche mit beiden Seiten zu führen.

Das sagt ein Bauingenieur

Neben dem alten Gebäude der Fußballer steht das ehemalige Vereinsheim der Enzianschützen. Die zogen wegen der Erweiterung der Mittagsbetreuung der benachbarten Schule vor rund sechs Jahren in die Landrat-Müller-Hahl-Straße nach Alt-Kaufering. Der Bereich des alten Schießstands soll für die Mittagsbetreuung nutzbar gemacht werden. Im Bauausschuss herrschte aber Uneinigkeit darüber, ob das Gebäude überhaupt erhalten werden soll.

Nach Auskunft des projektbegleitenden Ingenieurs ist es nicht notwendig, das Haus abzureißen. Es habe noch eine gute Bausubstanz und könne für eine weitere Nutzung saniert werden – auch der Bereich des ehemaligen Schießstands. Derzeit wird die Mittagsbetreuung brandschutztechnisch ertüchtigt und erhält deswegen neue Fenster und Türen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
_JOR3232.JPG
Landsberg

Das Landsberger Jugendamt zieht um

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden