1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Bei Weilheim: Ein lauter Knall und dann brennt es

Landkreis Weilheim-Schongau

05.10.2019

Bei Weilheim: Ein lauter Knall und dann brennt es

Zu einem Großeinsatz wurde die Feuerwehren am Freitagabend in Antdorf (Kreis Weilheim-Schongau) gerufen. Dort brannte ein Stadel.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Brand verursacht einen hohen Sachschaden. Doch die Feuerwehr kann in Antdorf Schlimmeres verhindern.

Ein Sachschaden von rund 200.000 Euro ist bei einem Brand in Rieden (Gemeinde Antdorf, Kreis Weilheim-Schongau) entstanden. Dabei brannte nahe eines landwirtschaftlichen Anwesens ein Stadel nieder, berichtete das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am späten Samstagnachmittag.

Das Feuer war am Freitag gegen 20 Uhr ausgebrochen. Die Ursache dafür ist bislang unklar. Anwohner wurden durch einen lauten Knall auf den Brand aufmerksam. Der Besitzer des Stadels versuchte zunächst, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Doch erst durch den Einsatz von rund 75 Feuerwehrleuten gelang es, den Brand zu löschen und ein Übergreifen auf die umliegenden Gebäude zu verhindern. Der Stadel selbst brannte jedoch komplett nieder.

Wenngleich keine Hinweise auf eine Brandstiftung vorliegen, hat die Kriminalpolizei in Weilheim Ermittlungen aufgenommen, um die Brandursache zu klären. (lt)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren